1. Das neue Axel Springer Gebäude in Berlin

    Daten schützen und trotzdem maximal monetarisieren

    Beim Versuch, die Inventar-Angebote der Publisher zu harmonisieren, schlägt das International Advertising Bureau (IAB) eine Spezifikation namens Seller Defined Audiences vor. Google adaptiert den Vorschlag.

  2. DSA Imago Future Image

    EU weites Personalisierungsverbot (zunächst) vom Tisch

    Das EU-Parlament hat heute den Digital Services Act (DSA) und den Digital Marketing Act (DMA) beschlossen. Es stehen umfassende Veränderungen an, vor allem in Bezug darauf, wie Nutzer über das digitale Werbegeschehen zu informieren sind. Trotzdem atmet die Branche auf. Daten dürfen weiterhin fließen.

  3. Consent Kommentar

    Consent-Gate: nichts geht mehr

    Mit offenem Mund staunt die Marketingwelt über die Durchsetzung der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Dabei hätte man alles, was passiert ist und noch passieren wird, vorhersehen können.

  4. Targeting: Sind Ad-IDs die Lösung?

    Einige Ideen, keine Lösung. So lässt sich die aktuelle Umfrage von BVDW und OWM lesen. Die Beiträge der Befragten sind erstaunlich unkreativ. Außer einer LogIn-Allianz und einer anonymisierten Form der Personalisierung fällt den deutschen Werbemachern nicht viel ein.

  5. Apple knickt ein, das Problem bleibt

    Apple hat die Umstellung beim Werbe-Identifier IDFA verschoben, damit Marketer Zeit haben, sich anzupassen. Die entscheidende Frage aber lautet: Muss man das überhaupt?

  6. Digital-Werbung schrumpft 2020 womöglich um 5,5 Prozent

    Das IAB Europe (Interactive Advertising Bureau) hat die Bilanz für 2019 und eine Werbe-Prognose für das laufende Jahr vorgelegt. Demnach würde der digitale Werbemarkt in Europa (inklusive UK) 2020 um 5,5 Prozent schrumpfen. Andere Mediengattungen sind aber noch viel schwerer betroffen.