1. HuffPost Deutschland: Kinga Rustler wird stellvertretende Chefredakteurin, Social-Chef Jan Sutthoff geht zu Storymachine

    Burdas Digital-Tochter BurdaForward beruft Kinga Rustler zur stellvertretenden Chefredakteurin der HuffPost. Damit wird die Noch-Ressortleiterin von Focus Online den Deutschland-Ableger des US-Portals gemeinsam mit Vize-Kollege Benjamin Reuter leiten. Der Chefredakteursposten ist weiterhin vakant. Zudem wird Social- und Video-Chef Jan David Sutthoff die HuffPost verlassen und heuert bei der Agentur von Kai Diekmann und Philipp Jessen an.

  2. Ziff Davis kauft Tech-Portal Mashable – für gerade mal 50 Millionen Dollar

    Ein Pionier des Digitaljournalismus findet einen neuen Besitzer: Mashable, neben TechCrunch, Business Insider und Gawker eines der führenden Tech-Portale der Social Media-Ära, wird vom altehrwürdigen Ziff Davis Verlag übernommen. Der Kaufpreis überrascht: Wie das Wall Street Journal berichtet, überweist der 90 Jahre alte US-Verlag für Mashable gerade mal 50 Millionen – ein Bruchteil der Bewertung, die Pete Cashmore 2016 in der jüngsten Finanzierungsrunde aufgerufen hatte. Der Verkauf zum Schnäppchenpreis unterstreicht, dass das Umfeld für digitale Medienmarken rauer geworden ist.

  3. Rückkehr zur VHB: HuffPo-Chefredakteur Sebastian Matthes wird Handelsblatt-Vize

    2013 verließ er die Verlagsgruppe Handelsblatt, um als Gründungschefredakteur die deutsche Ausgabe der Huffington Post aufzubauen. Fünf Jahre später kehrt Sebastian Matthes zurück: Spätestens ab März 2018 soll er in der Position des stellvertretenden Chefredakteurs vorwiegend die Entwicklung der digitalen Geschicke der Wirtschaftszeitung vorantreiben.

  4. Likemedien-Top-100 von 10000 Flies: neue Rekorde für Welt und Tag24, Huffington Post zurück in der Top Ten

    Der Monat März hat den deutschen Medien beim Thema Likes und Shares deutliche Zuwächse beschert. Nur 23 der Top-100-Websites büßte laut Zahlen der Social-Media-Charts von 10000 Flies gegenüber dem Februar Interaktionen ein, die anderen 77 legten zu. Nur mit dem um drei Tage längeren Monat ist das nicht zu erklären, die große Masse gewann zum Teil deutlich mehr als 10%.

  5. Die 10000-Flies-Likemedien: größte Zuwächse für sport1 und SpOn, dicke Verluste für HuffPost, F.A.Z. und Deutsche Wirtschafts Nachrichten

    Der November war für die deutschsprachigen Medien in den sozialen Netzwerken der erfolgreichste Monat seit August. Über 39 Mio. Likes und Shares sammelten die 100 erfolgreichsten Websites laut 10000 Flies mit ihren Artikeln ein – in den Monaten September und Oktober waren es weniger als 37 Mio. Besonders starke Zuwächse verzeichneten sport1 und Spiegel Online.

  6. Bewegtbild-Offensive: Huffington Post Deutschland will jede Geschichte als Video erzählen

    Bei der Huffington Post Deutschland hat Chefredakteur Sebastian Matthes eine zunächst einwöchige „Video Tour“ ausgerufen. Dabei soll die Redaktion des Burda-Angebots jede Geschichte „vor allem als Video denken“. Videos seien Texten „in vielen Fällen deutlich überlegen“, so Matthes. Ergänzt werden die produzierten Videos mit Live-Videos, u.a. von einer interaktiven Kochshow.

  7. „Beweisen, dass digitaler Journalismus ein profitables Geschäftsmodell ist“: Burda eröffnet neues Online-Publishing-Haus

    Alle Digital-Köpfe unter einem Dach: Zum ersten Mal führt BurdaForward alle 500 Mitarbeiter von Focus Online, Chip, Huffington Post und The Weather Channel an einem Standort zusammen. Bisher arbeiten die Marken an unterschiedlichen Orten in München. Der Einladung zur festlichen Eröffnung folgten viele Gäste aus Politik und Prominenz. Die besten Bilder des Events.

  8. AGOF-News-Top-50: Bild überholt zum ersten Mal in diesem Jahr Focus Online, SpOn rückt ebenfalls näher

    In den ersten fünf Monaten des Jahres führte immer Focus Online das AGOF-Ranking der Nachrichten-Anbieter an. Im Juni, für den die Zahlen nun frisch veröffentlicht wurden, hat Bild wieder die Spitze übernommen. Ein Grund dafür dürften die Instant Articles sein, die die AGOF nun vollständig mit einberechnet. Hinter Focus Online eilt auch Spiegel Online herbei, das Top-Trio liegt so eng beieinander wie selten zuvor.

  9. Alte Medien wie New York Times und Washington Post ziehen vorbei: die Reichweiten-Schwäche von BuzzFeed und HuffPost

    Bei den neuen Comscore-Reichweiten-Rankings aus den USA ergibt sich ein ungewohntes Bild: Nach Jahren der Durststrecke haben die beiden Traditions-Medienmarken New York Times und Washington Post die digitalen Hotshots BuzzFeed und Huffington Post bei der Reichweite wieder überholt. Aber das ist nur die halbe Wahrheit.

  10. Auch deutsche News-Websites verlieren Facebook-Traffic – am Algorithmus liegt das aber nicht

    In den vergangenen Tagen sorgten Zahlen von SimilarWeb für Schlagzeilen: US-amerikanische News-Publisher hatten demnach teilweise massiv Besucher verloren, die via Facebook auf ihre Seiten kamen. Viele meinten, dass der Facebook-Algorithmus Schuld sei. MEEDIA hat eine identische Analyse für Deutschland durchgeführt. Ergebnis: Auch hier gibt es Verlierer – doch am Algorithmus liegt das nicht.