1. Apple stellt den Original-HomePod ein – und konzentriert sich auf Mini-Version

    Auch Apple leistet sich von Zeit zu Zeit Produkt-Flops. Der 2018 mit einiger Verspätung gestartete HomePod konnte im Smart Speaker-Markt nicht an Amazon und Google heranreichen. Nun zieht der iKonzern beim Hochpreis-HomePod den Stecker.

  2. Apple-Quartalszahlen: iPhone-Schwäche zieht Umsatz und Gewinn nach unten, aber Ausblick erfreut Wall Street

    Der Trend zeigt weiter nach unten: Apple musste auch im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres rückläufige Umsätze und Gewinne bekannt geben, die der Schwäche des iPhones geschuldet sind. Um gleich 6,5 Milliarden Dollar reduzierten sich Umsätze der iPhone-Sparte. Weil sich das Service- und Wearable-Geschäft aber etwas besser entwickeln als erwartet und der Ausblick leicht über den Erwartungen ausfiel, legt die Apple-Aktie nachbörslich weiter zu.

  3. Service-Wette wegen iPhone-Krise: Apples ummauerter Garten wird löchrig

    Es ist die DNA seit den frühesten Tagen der Gründung: Apple steht für ein geschlossenes Ökosystem, in dem Hard- und Software vom Kultkonzern aus Cupertino stammen. Wegen der iPhone-Krise, die Apple in diesem Jahr erhebliche Umsatzeinbußen einbrocken dürfte, scheint bei Tim Cook ein Umdenken eingesetzt zu haben, wie jüngste Ankündigungen deutlich machen. Der inzwischen nur noch viertwertvollste Konzern der Welt bringt Apple Music plötzlich auf den Amazon-Speaker und seine Fernsehwelt iTunes auf Samsung Smart TVs.

  4. Smart-Speaker-Boom: Sonos startet erfolgreich an der Börse – dennoch droht das Schicksal von GoPro und FitBit

    Der Lautsprecher-Spezialist Sonos ist in der vergangenen Woche erfolgreich an der US-Technologiebörse Nasdaq debütiert. Die Kalifornier konnten ihren im Vorfeld reduzierten Ausgabekurs deutlich überbieten und werden nach zwei Handelstagen mit Kurszuwächsen von in der Spitze über 50 Prozent bereits mit mehr als zwei Milliarden Dollar bewertet. Doch ist der Pionier von vernetzten Lautsprechern langfristig der stimmgesteuerten Speaker-Offensive der Tech- und Internetriesen Amazon, Google und Apple gewachsen?

  5. Bloomberg: Apple bringt im nächsten Jahr wasserabweisende AirPods und einen neuen HomePod auf den Markt

    Es ist ein Nebenschauplatz, der für Apple doch in Zukunft an Bedeutung gewinnen könnte: das Accessoire-Geschäft mit den Drahtlos-Kopfhörern AirPods und dem smarten Lautsprecher HomePod. Nach Informationen des Finanzinformationssenders Bloomberg plant der Techpionier aus Cupertino im kommenden Jahr nämlich einen großen Relaunch: Sowohl die AirPods als auch der HomePod sollen Anfang 2019 in verbesserter zweiter Generation auf den Markt kommen. Zudem dürfte Apple den Markt der Premium-Kopfhörer attackieren.

  6. Apples WWDC 2018: Software-Leistungsschau erwartet, neue MacBooks erhofft

    Es ist wieder so weit: Am Montag um 19 Uhr deutscher Zeit lädt Apple Programmierer und Medienvertreter zur alljährlichen Entwicklerkonferenz WWDC nach San Jose. In der Keynote dürften Tim Cook, Phil Schiller & Co einen Ausblick auf Apples neue Betriebssysteme iOS, macOS und watchOS gewähren, möglicherweise aber auch neue Produkte vorstellen. Die Hoffnungen ruhen vor allem auf einem neuen Einstiegs-MacBook.

  7. Der HomePod floppt früh: Apple soll nur 600.000 Exemplare seines smarten Lautsprechers im ersten Quartal verkauft haben

    Neue Hiobsbotschaft für den HomePod: Wie der Marktforscher Strategy Analytics in einer Studie berichtet, soll Apple von seinem smarten Lautsprecher in den ersten knapp zwei Monaten lediglich 600.000 Einheiten verkauft haben. Der Techpionier aus Cupertino ist damit auf dem weltweiten Smartspeaker-Markt lediglich die Nummer vier. Das noch junge Technik-Segment wird weiter von Amazons Echo-Serie dominiert; Google holt aber mit seiner Lautsprecher-Reihe Home deutlich auf.

  8. Der HomePod ist ein Flop: Die Verkäufe brechen früh ein, Apple reduziert seine Bestellungen massiv

    Die Geschichte wiederholt sich: Wie beim iPhone X bleiben offenbar auch beim HomePod die Anschlusskäufe aus, nachdem treue Apple-Fans in den ersten Wochen zugeschlagen haben. Wie Bloomberg und die China Times übereinstimmend berichten, brechen die Absätze von Apples smartem Lautsprecher nicht einmal zwei Monate nach dem Launch massiv ein. Die Folge: Wie beim iPhone X streicht der Techpionier seine Bestellungen bei Zulieferern offenbar drastisch zusammen. 

  9. Apples smarter Lautsprecher HomePod kommt im Frühjahr nach Deutschland

    Es wird konkreter: Wie Apple heute mitteilte, startet der Verkaufsbeginn des neuen Smart Home-Lautsprechers HomePod in den USA, Großbritannien und Australien am 9. Februar. Kunden in Deutschland und Frankreich müssen sich noch bis zum Frühjahr gedulden. Wie viel der HomePod hierzulande kosten wird, ist weiter offen. Der Verbraucherelektronikpionier wollte den „Echo“-Herausforderer in den ersten Ländern ursprünglich bereits Ende des vergangenen Jahres auf den Markt bringen.

  10. Echo-Konkurrenz: Auch Facebook arbeitet angeblich an einem Smart Home-Assistenten

    Der Wettlauf um Smart Home ist voll entbrannt: Amazon landete bereits vor Jahren mit dem smarten Lautsprecher Echo einen Überraschungshit, Google zog im vergangenen Jahr mit Google Home nach, und auch Apple schickt sich mit dem HomePod bald an, das Wohnzimmer zu übernehmen. Nach Informationen der taiwanischen Wirtschaftszeitung DigiTimes dürfte ein anderer Internet-Gigant dem Trio bald Konkurrenz machen: Auch Facebook arbeitet demnach an einem Smart Home-Assistenten, der mit einem 15 Zoll großen Touchscreen daherkommen soll.