1. Staatsschutz ermittelt, Hintergründe sind weiter unklar

    Nach Dreharbeiten bei einer Demo von Gegnern der Corona-Maßnahmen wird ein ZDF-Team brutal angegriffen. Zunächst Festgenommene sind wieder frei. Völlig unklar ist, was dahinter steckt.

  2. „Der Alte“ und „Let’s Dance“ gewinnen den Tag bei Alt und Jung, „Mr. & Mrs. Smith“ machen RTL II glücklich

    Starker Abend für das ZDF: Mit „Der Alte“ gewannen die Mainzer den Tag im Gesamtpublikum, auch „Letzte Spur Berlin“ und die „heute-show“ waren erfolgreich. Bei den 14- bis 49-Jährigen gewann „Let’s Dance“ mit gewohnt grandiosen Zahlen den Tag, dahinter folgt hier direkt an zweiter Stelle die „heute-show“ – vor sämtlichen Privatsendern. Weit über das Sender-Normalniveau sprang „Mr. & Mrs. Smith“ bei RTL II.

  3. Nach finalem Beschluss des EU-Urheberrechts: „heute show“ feiert humorvoll den Untergang des Internets, wie wir es kennen

    Die heftig umstrittene Reform des EU-Urheberrechts ist endgültig beschlossen: In einer letzten Abstimmung stimmten die EU-Staaten dem Vorhaben am Montag mehrheitlich zu. Für die vielen Millionen Demonstranten kein Grund zur Freude. Die „heute-show“ nimmt’s mit bitterschwarzem Humor.

  4. Das Erste dominiert den Samstag mit Wintersport und Bundesliga, um 20.15 Uhr siegt aber „Friesland“ vom ZDF

    Mit einem Tagesmarktanteil von 17,6% war Das Erste am Samstag ganz eindeutig der beliebteste TV-Sender Deutschlands. Einen dicken Anteil daran hatte der Sport, den man zwischen 9 Uhr und 20 Uhr nahezu ohne Unterbrechung zeigte: Die Biathlon-WM und die Fußball-Bundesliga holten z.B. 25,2% und 23,0%. Auch um 20.15 Uhr lief es top für die ARD, doch „Wer weiß denn sowas XXL“ musste sich dennoch dem ZDF-Krimi „Friesland“ geschlagen geben.

  5. „Mainz bleibt Mainz“ siegt trotz Zuschauerverlusten, Hugo Egon Balders „Was für ein Jahr!“ startet miserabel

    „Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht“ bleibt die Nummer 1 der deutschen TV-Karnevalsshows. 5,81 Mio. Leute schalteten sie am Freitagabend im Ersten ein, der Marktanteil lag bei 22,7%. Damit fiel die Übertragung auf die schwächste Zuschauerzahl seit 2014 und den geringsten Marktanteil seit 2015. Jammern auf hohem Niveau. Hugo Egon Balders neue Show „Was für ein Jahr!“ kam unterdessen überhaupt nicht gut beim Publikum an: mit 4,4% im Gesamtpublikum und 6,4% bei den 14- bis 49-Jährigen.

  6. Neues Tief für den ESC-Vorentscheid – und klare Niederlage gegen die ZDF-Krimis und „Fastnacht in Franken“ vom BR

    „Unser Lied für Israel“ war kein Publikumserfolg: Mit 2,84 Mio. Zuschauern und einem Marktanteil von 9,6% lag man unter den Vorjahren, erreichte die geringsten Werte seit 2012, als man sich den Vorentscheid noch mit ProSieben teilte. Den Tagessieg holten sich stattdessen die ZDF-Prime-Time-Krimis vor der „heute-show“ und dem riesigen BR-Hit „Fastnacht in Franken“, der mit 3,79 Mio. Sehern und 13,3% überzeugte.

  7. Promi-Magazine leiden am stärksten unter Algorithmus-Änderungen, große Unterschiede bei Qualitätsmedien – der Facebook-Medien-Report, Teil 2

    Facebooks Entscheidung, Medien-Posts in den Timelines seiner Nutzer zu benachteiligen, hat deutschen Medienseiten innerhalb eines Jahres 43,7% der Interaktionen gekostet. Wie der zweite Teil des großen Facebook-Medien-Reports von MEEDIA zeigt, leiden bestimmte Segmente besonders stark – vor allem Anbieter von Promi-News wie Bunte, Gala, Promiflash & Co. Bei den Qualitätsmedien, die Facebook eigentlich besser behandeln wollte, gibt es sehr unterschiedliche Ergebnisse.

  8. Starker Staffel-Start für "Adam sucht Eva", ProSiebens "Alle gegen Einen" wird doch noch zum Erfolg

    Vor einem Jahr gab es zwar einen noch besseren Start doch auch der neueste Durchgang der Nackt-Kuppelsoap „Adam sucht Eva“ dürfte RTL glücklich machen: 1,29 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen am späten Samstagabend zu – 19,3% und Platz 3 der Tages-Charts hinter dem „Supertalent“ und der 20-Uhr-„Tagesschau“. Auf inzwischen doch recht gute 11,2% steigerte sich unterdessen Eltons ProSieben-Show „Alle gegen Einen“.

  9. Die 20 erfolgreichsten deutschen Medienmarken auf Instagram: kicker bleibt vorn, fast alle mit massivem Plus

    Der kicker ist weiterhin das deutsche Medium mit dem größten Instagram-Erfolg. Sagenhafte 5,65 Mio. Likes und Kommentare sammelte das Sportmagazin in den jüngsten 30 Tagen mit seinen Posts ein. Direkt dahinter folgen Sky Sport und Promiflash. Fast die komplette Top 20 hat in den vergangenen Monaten Interaktionen hinzu gewonnen, zehn der 20 Marken haben die Zahl der Likes und Kommentare sogar mehr als verdoppelt.

  10. Die "heute-show" gewinnt den Tag im jungen Publikum gegen "Ninja Warrior" und "GZSZ", ZDF-Krimis insgesamt vorn

    Toller Abend für das ZDF: Sowohl im Gesamtpublikum, als auch bei den jungen Zuschauern gewannen Programme der Mainzer den Freitag. Insgesamt lagen „Die Chefin“, die „SOKO Leipzig“ und die „heute-show“ vorn, Oliver Welkes Satire-Sendung siegte bei den 14- bis 49-Jährigen. RTLs „Ninja Warrior“ büßte unterdessen deutlich Zuschauer und Marktanteile im Vergleich zur Staffel-Premiere vor einer Woche ein.