1. Tierisch witzige Weihnachtswerbung: Von wegen #Zeitschenken – das #Heimkommen 2016 heißt #BusterTheBoxer

    Spätestens seit #Supergeil 2014 und #Heimkommen aus dem vergangenen Jahr, stellt sich rund um die Adventszeit stets die Frage: Wem gelingt das Weihnachts-Werbe-Viral der Saison. In diesem Jahr lautet die Antwortet nicht Edekas #Zeitschenken. Vielmehr entwickeln sich die putzig hüpfenden Tiere von John Lewis (UK-Einzelhändler) zum Klick-Hit in den sozialen Netzwerken.

  2. Edekas #zeitschenken: Warum der neue Weihnachts-Spot nicht so gut funktioniert wie #heimkommen

    Mit dem Spot #heimkommen, in dem ein Opa seine Todesnachricht fälscht, um die Familie zu Weihnachten endlich mal wieder zum Besuch zu animieren, landete Edeka im vergangenen Jahr einen riesigen Viral-Hit. Dieses Jahr versucht der Supermarkt den Erfolg mit dem Spot #zeitschenken zu wiederholen. Aber das klappt nicht.

  3. Viral-Emotional: Gelingt Opel mit #Herzsprung das neue #Heimkommen?

    Das Viral-Video Heimkommen von Edeka war der emotionale Höhepunkt des Weihnachtsfestes – zumindest für viele Werber. Jetzt gelingt Opel das Equivalent zum Muttertag. Bei Herzsprung öffnet der Tandemsprung eines Sohnes die Herzen aller Zuschauer. Bild rührte der Clip von Scholz & Friends schon einmal „zu Tränen“. Die Message ist natürlich klar: Mutti ist die beste.

  4. „Du perverser alter Mann“: Joko und Klaas drehen neue, makabere Version von #heimkommen

    Mit #heimkommen hat Jung von Matt für Edeka den Werbehit des Jahres geschaffen. Doch der emotionale Spot, in dem ein alter Mann seine Familie durch einen Trick an Weihnachten zu sich lockt, kommt nicht bei allen gut an. Joko und Klaas finden „Nein, es ist einfach keine gute Idee, den eigenen Tod vorzutäuschen. Nie“ – und treiben die Geschichte mit einer eigenen Version auf die Spitze.

  5. Warum die Weihnachtswerbung mit dem Porno-Opa daneben ist

    Der Weihnachts-Spot von Edeka mit dem traurigen Opa ist ein gewaltiger Viral-Hit, der bei YouTube bereits über 37 Mio. mal abgerufen wurde (Stand 8. Dezember 2015, morgens). Der Internet-Porno-Anbieter Pornhub schickte nun ebenso einen Werbespot mit einem traurigen Weihnachtsopa ins Rennen, der allenthalben beklatscht wird. Dabei ist die Weihnachts-Werbung mit dem Porno-Opa nur eines: total daneben.

  6. Werbe-Kidnapping: Bahn springt auf #Heimkommen-Zug auf und wird im Web dafür verprügelt

    Die DB-Werber haben es auch nicht leicht. Da haben sie mal eine lustige Idee und kapern kreativ die Erfolgswerbung von Edeka mit dem traurigen Opa, über die ganz Deutschland gerade spricht, und dann hagelt es im Social-Web kübelweise Kritik. Nicht für die Kreation, sondern für alle möglichen Verfehlungen der Bahn.

  7. Gefühlvoll oder geschmacklos? Die Debatte um den Edeka-Weihnachtsspot #Heimkommen

    Nach supergeil kommt supertraurig: Doch ist das auch supergut oder doch eher superkitschig oder gar superböse? Selten hat ein Weihnachtsspot so viele Emotionen geweckt, wie Jung von Matts Edeka-Clip #Heimkommen. Die einen hassen, die anderen lieben den Film.