1. 14,56 Mio. „Tatort“-Zuschauer! Thiel und Boerne holen beste „Tatort“-Quote seit fast 25 Jahren

    Unfassbare Zuschauerzahl für den neuesten „Tatort“ aus Münster: Mit 14,56 Mio. Sehern verbesserten Axel Prahl und Jan Josef Liefers nicht nur ihren bisherigen Rekord um fast 1 Mio. Seher, sie erzielten auch die beste Zahl aller „Tatorte“ seit Juli 1992. Tolle Quoten erreichte trotz des „Tatorts“ auch die Sat.1-Show „The Biggest Loser“, die im jungen Publikum mit ihrem Finale tolle 15,4% holte.

  2. TV-Koch Steffen Henssler bewirbt sich via WamS-Interview um Late Night-Show: „Ich liebe das, was die Amerikaner machen“

    Der Herd ist ihm nicht genug: TV-Koch Steffen Henssler („Grill den Henssler“ bei Vox) würde gerne eine Late-Night-Show nach US-amerikanischem Vorbild moderieren. Das hat er der Welt am Sonntag in einem Interview verraten. Mit der öffentlichen Äußerung bettelt er geradezu um Angebote, die bislang scheinbar ausgeblieben sind.

  3. 6 Mio. bei RTL: stärkstes Formel-1-Finale seit 2012, „Aschenbrödel“ beschert dem KiKA Mega-Quoten

    Ein schöner Erfolg für RTL zum Anschluss der Formel-1-Saison: Genau 6,00 Mio. Fans sahen den Gewinn des WM-Titels durch Nico Rosberg – das ist die beste Zahl eines WM-Finals seit 2012. Tagessieger war aber der „Polizeiruf 110“ mit 7,89 Mio. Sehern. Am Nachmittag triumphierte der Klassiker „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ im KiKA: Fast 2 Mio. sahen zu, bei den 14- bis 49-Jährigen gab es 18,3%!

  4. Fast 9 Mio. sehen den Murot-„Tatort“, „The Voice“ nach Ende der Blind Auditions chancenlos

    Starke Leistung des neuesten „Tatorts“ mit Ermittler Murot. 8,82 Mio. sahen „Es lebe der Tod“ – ein Marktanteil von 23,6% und der haushohe Tagessieg. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen gewann der ARD-Krimi – mit 2,68 Mio. und 19,4% auch deutlich vor „The Voice“ (2,01 Mio. / 15,2%), das nach Ende der Blind Auditions wie gewohnt Zuschauer verlor.

  5. Mega-Quote: 11,46 Mio. sehen den 1.000 „Tatort“ – im jungen Publikum war auch „The Voice“ chancenlos

    Der 1.000 „Tatort: Taxi nach Leipzig“ war ein voller Erfolg. 11,46 Mio. Leute sahen ihn am Sontagabend. Nur fünf „Tatorte“ waren in den jüngsten zwei Jahren erfolgreicher, darunter vier aus Münster. Auch im jungen Publikum gewann der ARD-Krimi deutlich: Mit 3,74 Mio. 14- bis 49-Jährigen vor „The Voice of Germany“, das 2,33 Mio. einschalteten.

  6. Borowski besiegt „The Voice“, „Anne Will“ erreicht mit IS-Talk eine der besten Quoten des Jahres

    Erfolgreiches Double Feature im Ersten: Der „Tatort: Borowski und das verlorene Mädchen“ und die passende „Anne Will“-Sendung mit dem Thema „Mein Leben für Allah – Warum radikalisieren sich immer mehr junge Menschen?“ überzeugten mit Top-Quoten. Der „Tatort“ gewann im Gegensatz zur Vorwoche auch im jungen Publikum gegen das erneut starke „The Voice of Germany“.

  7. „The Voice“ besiegt den „Tatort“ im jungen Publikum, aktuelle Staffel stellt Vorjahr in den Schatten

    Grandioser Erfolg für die ProSiebenSat.1-Show „The Voice of Germany“ und den neuen Sendeplatz am Sonntagabend. Mit 2,53 Mio. 14- bis 49-Jährigen besiegte sie diesmal sogar den „Tatort“ in der jungen Zielgruppe. Insgesamt gab es zum vierten Mal hintereinander mehr als 4 Mio. Zuschauer. Im Gesamtpublikum gewann natürlich dennoch der „Tatort“ – mit 8,51 Mio. Sehern. Vor „The Voice“ schob sich hier auch noch die Formel 1.

  8. Reingezappt: „Leckomio, ist das wieder geil hier!“ – Steffen Henssler, der ADHS-Fernsehkoch

    Steffen Henssler ist der Archetyp des Privatfernsehkochs. Laut, großes Ego, ein bisschen vulgär und vor allem schmerzfrei. Ein Mann, der Feines auf den Teller bringt, sich bei seinen TV-Auftritten verbal aber lieber grober Zutaten bedient. Er hat Hamburger zu Sushi-Fans gemacht und hat dann den Ruf vom TV erhört. Er war „Topfgeldjäger“, Kurzzeit-Nachfolger von Christian Rach als „Restauranttester“ und ist aktuell bei Vox wieder sehr erfolgreich in „Grill den Henssler“ zu sehen. Versuch einer Annäherung.

  9. „Polizeiruf 110“ siegt bei Jung und Alt, „Grill den Henssler“ schlägt ProSieben und Sat.1

    Das publikumsstärkste TV-Programm des Sonntags hießt „Polizeiruf 110“. Der ARD-Krimi lockte 7,55 Mio. Leute an und ließ auch bei den 14- bis 49-Jährigen den Filmen und Serien von RTL, ProSieben und Sat.1 keine Chance. Vor ProSieben und Sat.1 landete auch noch die Vox-Show „Grill den Henssler“, die mit 1,40 Mio. jungen Zuschauern grandiose 12,7% erzielte.

  10. Grandioser 31%-Triumph für „Fack ju Göhte“ bei 14-49, „Tatort“ dennoch mit mehr als 8 Mio. Gesamt-Zuschauern

    Der Kino-Blockbuster „Fack ju Göhte“ hat ProSieben im jungen Publikum die beste Zuschauerzahl seit fast drei Jahren beschert. 4,10 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen die Komödie am Sonntagabend – grandiose 31,3% und der klare Sieg gegen den „Tatort“ (2,60 Mio.). Der ARD-Krimi gewann aber insgesamt, kletterte trotz „Fack ju Göhte“ deutlich über die 8-Mio.-Marke.