1. Große Namen: Über den Unterschied zwischen Bekanntheit und Reichweite

    Immer mehr etablierte Moderatoren und Künstler steigen ins Podcast-Business ein. Nicht immer mit Erfolg im Werbemarkt, Exklusiv-Deals mit Mega-Plattformen sichern das Honorar.

  2. Wer hört das eigentlich alles?

    Im Podcast-Markt fehlen einheitliche Standards: Jeder misst ein bisschen anders. Dabei gibt es Metriken, auf die sich die kommerziellen Teilnehmer einigen könnten.

  3. Podcast-Werbung ist Werbung mit Köpfchen

    Podcast-Werbung sägt am Stuhl der Social Media Werbung: Weil sie effektiver, zielgenauer und authentischer ist. Und genau deshalb könnte sie auch vom Boykott der Plattformen profitieren.

  4. Wir sind kein Radio!

    Es ist kein Zufall, dass ausgerechnet Verlagshäuser und ehemalige Print-Leute zu den Vorreitern des Podcast-Booms gehören. Denn mit deren altem Kerngeschäft hat Audio on demand jede Menge gemeinsam – eigentlich mehr als mit Rundfunk. Mirijam Trunk ist ein echtes Radiokind und Geschäftsführerin der Audio Alliance. Für MEEDIA schreibt sie über den Audiomarkt in Europa