1. BGH lässt Ruhr Nachrichten abblitzen: Zeitung muss freiem Journalisten 45.000 Euro Honorar nachzahlen

    Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe hat ein Urteil des Oberlandesgerichts Hamm bestätigt, das einem freien Sportjournalisten, der mehrere Jahre für die Ruhr Nachrichten arbeitete, eine Honorarnachzahlung in Höhe von 45.000 Euro zugesprochen hatte. Grundlage der Summe sind die von Arbeitgeber- und Arbeitnehmerverbänden getroffenen gemeinsamen Vergütungsregeln für Freie, über die derzeit erneut gestritten wird.