1. Medienbericht: GeissTV muss 12.000 Euro an Ex-Mitarbeiter zahlen

    Fristlose Kündigungen und ungezahlte Gehälter – dafür forderte der ehemaliger Creative Director von Geiss TV eine Nachzahlung von ursprünglich 30.000 Euro. Die Produktionsfirma der TV-Familie um Robert und Carmen Geiss hatten den Vergleich laut Bild-Informationen aber abgelehnt und 5.000 Euro angeboten. Nun habe das Arbeitsgericht Köln ein Urteil gefällt.

  2. Bericht der Bild: GeissTV lässt Vergleich mit Ex-Mitarbeitern platzen – und will deutlich weniger zahlen

    Fristlose Kündigungen und ungezahlte Gehälter – dafür sollten „Die Geissens“ rund 35.000 Euro an ihre Ex-Mitarbeiter nachzahlen, wie das Arbeitsgericht in Köln entschieden hat. Allerdings mit zwei Wochen Widerrufszeit. Von der die Produktionsfirma der TV-Familie nun offenbar Gebrauch macht: Laut der Bild soll GeissTV den Deal nun kurz vor knapp gekippt haben. Und deutlich weniger Geld zahlen wollen.