1. „Arrogant und unjournalistisch“ – Jürgen Todenhöfer gewinnt Rechtsstreit mit dem Spiegel, sein Sohn rechnet ab

    Im Januar veröffentlichte der Spiegel unter dem Titel „Der Märchenonkel“ einen Artikel über den Publizisten Jürgen Todenhöfer und seine Reise zum so genannten Islamischen Staat. In dem Artikel kam ein Mitreisender ausführlich zu Wort, der sich mit Todenhöfer und seinem Sohn Frederic zerstritten hat und scharfe Kritik an deren Methoden übte. Todenhöfer ging juristisch gegen den Text vorund hat nun vor dem Hamburger Landgericht gewonnen. In einem Gastbeitrag rechnet Frederic Todenhöfer nun mit den Methoden des Magazins ab.

  2. „Blomes Rolle war schlicht kläglich“ – Frederic Todenhöfer verteidigt seinen Vater nach Talkshow-Duell

    In der WDR-Talkshow „Ich stelle mich“ am vergangenen Sonntag stritten Nikolaus Blome und Jürgen Todenhöfer über ein Zitat aus dessen Buch „Inside IS“. Ein Faktencheck Sandra Maischbergers in der Sendung ergab, dass das fragliche Zitat in Todenhöfers Buch vorkam. Sein Sohn Frederic, der mit Jürgen Todenhöfer in den IS gereist war, ist der Meinung, das Zitat sei von Nikolaus Blome aus dem Zusammenhang gerissen worden. MEEDIA veröffentlicht seine Stellungnahme als Gastbeitrag.