1. Konzentration auf Schöner Wohnen Shop: Gruner + Jahr streicht E-Commerce-Aktivitäten zusammen

    Verkauf der Geschenkplattform Danato, Einstellung des Fooddienstes Delinero – das Hamburger Verlagshaus Gruner + Jahr streicht seine E-Commerce-Aktivitäten zusammen. Damit fokussiert sich das Medienunternehmen vom Baumwall auf den Schöner Wohnen Shop. Dem verpasst G+J ein neues Geschäftsmodell und holt hierzu auch einen neuen Partner an Bord.

  2. "Magazin für das einfache Glück": Deutsche Medien-Manufaktur startet Zeitschrift Hygge

    Neues aus der Deutschen Medien-Manufaktur: Die Verlagsgruppe, an der Gruner + Jahr sowie der Landwirtschaftsverlag Münster zu je 50 Prozent beteiligt sind, bedient mit Hygge (sprich: Hügge) den Trend zu Entschleunigung und Mindflow. Der Begriff stammt aus dem Dänischen und benennt ein Lebensgefühl, das mit heimelig unzureichend übersetzt wird und irgendwo zwischen familiärer Gemütlichkeit, Rückzug aus der Alltagshektik und Besinnlichkeit rangiert. Das Heft erscheint zweimonatlich und kommt salbungsvoll zur Mittsommernacht am 21. Juni in den Handel.

  3. Malte Schwerdtfeger zum Sprecher der Geschäftsführung der Deutschen Medien-Manufaktur ernannt

    Malte Schwerdtfeger (40) wurde Anfang Mai zum Sprecher der Geschäftsführer der Verlagsgruppe Deutsche Medien-Manufaktur (DMM) ernannt. Als Sprecher der DMM-Geschäftsführung folgt er auf Hermann Bimberg. Schwerdtfeger war bereits seit Januar in der Geschäftsführung des Landwirtschaftsverlags Münster.

  4. Umbau der Living und Food-Sparte: Gruner + Jahr gründet zwei neue Gesellschaften

    Der Hamburger Zeitschriftenverlag Gruner + Jahr richtet seine Magazin-Bereiche Living und Food gesellschaftsrechtlich neu aus. Die Bertelsmann-Tochter hat dazu zwei Firmen gegründet: die G+J Lifestyle GmbH sowie die G+J Food & Living GmbH & Co. KG. Verantwortlich hierfür ist das Joint-Venture mit dem Landwirtschaftsverlag Münster.

  5. Optimistischer Start ins Jahr 2016: das neue Selbstbewusstsein der Brigitte

    Beim Jahresgespräch in Hamburg warf das Brigitte-Team einen Blick zurück auf das Jahr 2015 – und zeigte sich mit den Entwicklungen sowohl des Hauptmagazins, der Spezialhefte als auch der neuen Produkte, wie beispielsweise Brigitte Wir, überaus zufrieden. Auch 2016 sind wieder Neuerscheinung geplant, genau wie ein großer Digital-Relaunch.

  6. Mega-Sparkurs: G+J bestätigt erste betriebsbedingte Kündigungen

    Nur eine Woche nach der Ankündigung des Vorstands, innerhalb der kommenden drei Jahre bis zu 400 Stellen abzubauen, beginnt Gruner + Jahr mit der Umsetzung. Beim Magazin stern werden im Oktober insgesamt 26 Mitarbeiter betriebsbedingt gekündigt, teilte das Medienhaus am Mittwoch auf Anfrage mit.