1. Lena Odenthal siegt mit unterdurchschnittlichen „Tatort“-Zahlen, Formel 1 deutlich über Vorjahr

    Den Tagessieg bei Jung und Alt holte sich der „Tatort“ zwar, doch die 7,74 Mio. Gesamt-Zuschauer und 23,4% sind ein klar unterdurchschnittliches Ergebnis für den neuesten Fall aus Ludwigshafen. Deutlich überdurchschnittlich lief es am Nachmittag hingegen für die Formel 1, die bei RTL 5,26 Mio. (32,3%) einschalteten. ProSieben punktete am Abend zudem mit den „Pirates of the Caribbean“.

  2. „Falscher Hase“ aus Frankfurt beschert dem „Tatort“ den geringsten Marktanteil seit Februar

    Nachdem es im Mai noch stolze 27,7% für „Das Monster von Kassel“ gab, fiel der neueste Fall für die „Tatort“-Ermittler Janneke und Brix deutlich unter das Normalniveau der Krimi-Reihe: 20,5% sind zwar ein Marktanteil, von dem alle anderen Sender an einem Sonntagabend nur träumen können, doch für den „Tatort“ ist es der geringste seit Februar, als Felix Murot 19,4% erzielte. Gewonnen hat der „Tatort: Falscher Hase“ den Sonntag natürlich dennoch – bei Jung und Alt.

  3. Hockenheim beschert RTL Formel-1-Rekord, am Abend punkten RTL und ProSieben mit Free-TV-Premieren

    Starke Zahlen für die Formel 1 bei RTL: Das durch das Regenwetter enorm spannende Rennen auf den Hockenheimring bescherte dem Sender erstmals in dieser Saison mehr als 5 Mio. Zuschauer: Die 5,37 Mio. lagen über eine halbe Million über dem bisherigen Saisonrekord vom Bahrain-Grand-Prix Ende März. Bei den 14- bis 49-Jährigen gewann das Rennen sogar den Tag – vor allen Prime-Time-Programmen.

  4. Kölner „Tatort“-Wiederholung siegt bei Jung und Alt, RTLs „Ant-Man“ bei 14-49 fast gleichauf

    Auch mit Wiederholungen bleibt der „Tatort“ das Maß aller Dinge am Sonntagabend: 6,61 Mio. Menschen sahen den Kölner Fall „Familien“, der Marktanteil lag bei fulminanten 21,4%. Dennoch kann auch das ZDF zufrieden sein – mit 4,41 Mio. und 14,3% für „Ein Sommer im Allgäu“. Bei den 14- bis 49-Jährigen kam RTL-Film „Ant-Man“ dem „Tatort“ am nächsten, interessant sind zudem die Sonntags-Quoten der Formel 1, der Tour de France und des Wimbledon-Finals.

  5. „Allmen“ gewinnt gegen Nebel, Sat.1 besiegt mit dem „König der Löwen“ RTL und ProSieben

    Die Premiere eines neuen Krimis aus der ARD-Reihe „Allmen“ hat dem Ersten am Samstagabend den Prime-Time-Sieg beschert: 4,15 Mio. sahen zu, der Marktanteil lag bei 16,7%. „Willkommen bei Carmen Nebel“ erreichte hingegen nur 3,26 Mio. Seher und 13,5%. Bei den 14- bis 49-Jährigen setzte sich um 20.15 Uhr der Disney-Klassiker „Der König der Löwen“ durch, der Sat.1 tolle 14,9% bescherte.

  6. U21-Finale holt drittbeste Fußball-Quote des Jahres, Formel 1 gewinnt Zuschauer zurück

    9,20 Mio. Fußball-Fans haben am Sonntagabend das Finale der U21-EM zwischen Deutschland und Spanien im Ersten eingeschaltet. Das reichte natürlich für den klaren Tagessieg und einen Marktanteil von 32,2%. Und: Nur zwei andere Fußballspiele waren im bisherigen Jahr 2019 noch beliebter. Die Konkurrenz hatte da keine Chance, am nächsten kam dem Fußball noch „Inga Lindström“. Über sein Normalniveau sprang aber RTL II mit „Pretty Woman“.

  7. Fast 7 Mio. Zuschauer: U21 besiegt die „Tatort“-Wiederholung deutlich und lockt mehr Fans als die bisherige Frauen-WM

    Mit 6,97 Mio. Zuschauern war das letzte Vorrunden-Spiel des deutschen Teams bei der U21-EM das bisher stärkste Match des Turniers. Zudem sammelte es mehr Fans ein als alle bisherigen Partien der parallelen Frauen-WM. Und: Es besiegte die „Tatort“-Wiederholung des Ersten recht deutlich. Dort schauten aber immerhin 5,00 Mio. zu. Erfolgreich im jungen Publikum neben Fußball und „Tatort“: RTLs „White House Down“.

  8. Großes Interesse an der Europawahl im jungen TV-Publikum, „Tagesschau“ und „Anne Will“ mit Jahresrekorden

    Das Interesse an den Ergebnissen der Europawahl ist diesmal – parallel zur Wahlbeteiligung – deutlich angestiegen. Vor allem im jungen Publikum gab es für die Wahl-Sendungen deutlich bessere Quoten als vor fünf Jahren. Die 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten erreichte zudem mehr Zuschauer als der anschließende „Tatort“ – bei Jung und Alt.

  9. Fast 10 Mio. sehen den Dresden-„Tatort“, grandiose Zahlen für Nürnberg-Bayern bei Sky

    Der siebte „Tatort“ mit dem Dresdner Team war der bisher zweiterfolgreichste: 9,67 Mio. Krimifans sahen ab 20.15 Uhr im Ersten zu, der Marktanteil lag bei grandiosen 27,7%. Immerhin 5,33 Mio. sahen parallel dazu „Ein Sommer in der Toskana“ im ZDF. Zuschauer im Vergleich zu 2018 verloren hat erneut die Formel 1 bei RTL, einen Teil davon an Sky, wo die Bundesliga noch bessere Quoten erzielte.

  10. RTLs Formel-1-Quoten brechen ein, Das Erste siegt mit dem „Tatort“, ProSieben freut sich über „Doctor Strange“

    Die Formel-1-Fans sind offenbar schon frustriert: Erneut scheint es, als würde Mercedes nach Belieben dominieren, andere Fahrer keine Chance gegen Lewis Hamilton haben. Folge: RTL verlor mit dem China-Grand-Prix im Vergleich zum Vorjahr über eine Million Zuschauer. Auch am Abend lief es nicht gut für RTL – im Unterschied zum Ersten und ProSieben, die mit dem „Tatort“ und „Doctor Strange“ Top-Quoten einfuhren.