1. Was Sie im neuen MEEDIA-Magazin erwartet

    Das Global Media Forum der Deutschen Welle in Bonn steht vor der Tür und MEEDIA hat sich dafür in einer Sonderausgabe mit dem Medien- und Marken-Standort Nordrhein-Westfalen befasst. Herausgekommen sind acht Geschichten. Mit dabei: die Telekom, Serviceplan, die Rheinische Post Mediengruppe und „Salon5“ von „Correctiv“.

  2. NRW1: „Reif für neues Radio“

    Dass ein neuer, landesweiter UKW-Radiosender aus der Taufe gehoben wird, das hat heute Seltenheitswert. Umso bemerkenswerter, dass noch im Sommer in Nordrhein-Westfalen ein solches Programm für junge Erwachsene zwischen 20 und 39 Jahren on air gehen soll – mit Popmusik und lokaljournalistischen Beiträgen. Aber auch Comedians und Musiker aus NRW sollen im Programm von NRW1 stattfinden.

  3. Antenne Bayern wird zur Group

    Weg mit dem Wort „Unternehmensgruppe“: Die Dachmarke von Antenne Bayern wird umbenannt. Künftig heißt sie Antenne Bayern Group. In dem Zuge gibt es natürlich auch ein neues Logo.

  4. Antenne Bayern erhält landesweite Zulassung für NRW

    Die Zulassung ist da, nun kann Antenne NRW starten. Dies gab Antenne Bayern am Montag bekannt. Damit erweitert das Unternehmen sein Portfolio ab Herbst um einen weiteren Kanal.

  5. „Die ‚magische Million‘ ist nicht mehr unser Ziel“

    Felix Kovac leitet als Geschäftsführer von Antenne Bayern die Geschicke des größten deutschen Privatradios. Im Interview mit MEEDIA spricht er über seine Strategie, warum er beim Verband Vaunet austritt und warum die „magische Million“ bei der Hörerzahl für ihn kein strategisches Ziel mehr ist.

  6. Antenne Bayern tritt bei Vaunet aus

    Mit Antenne Bayern tritt der größte deutsche Privatradiosender zum Jahresende aus dem Verband Vaunet der privaten Medienanbieter aus. Antenne Bayern-Chef Felix Kovac bestätigte den Schritt gegenüber MEEDIA.

  7. Corona-Krise: Antenne Bayern fordert weitgehenden Werbe-Verzicht von ARD und ZDF

    Private Hörfunkunternehmen sehen sich wegen der Corona-Krise in ihrer Existenz gefährdet, Verbände rufen bereits vielfach nach staatlicher Unterstützung. In dieser Lage fordert Felix Kovac, Geschäftsführer von Antenne Bayern, ARD und ZDF dazu auf, auf Werbe-Einnahmen weitgehend zu verzichten, um das Überleben der Privatradios zu sichern.

  8. Nach 14 Jahren: Antenne Bayern-Chef Felix Kovac will den Privatradioverband APR verlassen

    Antenne Bayern-Chef Felix Kovac will nach 14 Jahren überraschend den Vorsitz der Arbeitsgemeinschaft Privater Rundfunk (APR) abgeben, einer der größten Privatradiovereinigungen Deutschlands. Er hat den Vorstand gebeten, ihn von seinem Amt nach einer Übergangszeit zu entbinden. Über die Gründe wird in der Branche heftig spekuliert.