1. Medien-Woche: Nachrichten in Corona-Zeiten – gibt es ein Zuviel an Bad News?

    In der neuen Ausgabe unseres Podcasts „Die Medien-Woche“ sprechen Stefan Winterbauer (MEEDIA) und Christian Meier (WELT) über die Flut an schlechten Nachrichten während der Corona-Krise. Welche Verantwortung haben die Medien? Außerdem geht es um Stefan Raabs ESC-Alternative, das verschärfte NetzDG und die „Känguru-Chroniken“.

  2. Eurovision Song Contest 2019: Pop-Ikone Madonna tritt beim Finale in Tel Aviv auf

    Der Eurovision Song Contest (ESC) in Tel Aviv bekommt in diesem Jahr prominente Verstärkung. Popstar Madonna tritt beim Finale des Musik-Wettbewerbs als Interval-Act auf. Sie wird zwei Songs performen, einen populären Titel und ein neues Stück von ihrem anstehenden Album, wie eine britische PR-Agentur am Montag mitteilte.

  3. "Menschenrechtsverletzungen gegen Palästinenser": Kulturschaffende fordern Absage von ESC in Israel

    Dutzende Kulturschaffende haben sich gegen die Ausrichtung des Eurovision Song Contest (ESC) in Israel ausgesprochen. Als Grund für den Boykottaufruf werden Menschenrechtsverletzungen des Landes gegen Palästinenser genannt und zu den Unterschreibern zählen der Pink-Floyd-Mitbegründer Roger Waters und der britische Filmemacher Ken Loac. Der NDR kritisiert den Aufruf.

  4. Nach Streit um Karikatur: Süddeutsche Zeitung trennt sich von Zeichner Dieter Hanitzsch

    Seit vielen Jahren zeichnet Dieter Hanitzsch politische Karikaturen für die Süddeutsche Zeitung. Dann erscheint eine Zeichnung, die den Eurovision Song Contest mit der Lage in Israel verbindet. Sie löst enorme Proteste aus und Hanitzsch wird Antisemitismus vorgeworfen. Nun beendet die Zeitung ihre Zusammenarbeit mit dem Zeichner.

  5. So war der ESC 2018: Deutschland wird überraschend Vierter, Israel gewinnt mit #MeToo-Song

    Deutschland hat die Schmach der letzten Plätze beim Eurovision Song Contest überraschend wettgemacht. Und Israel gewinnt mit einem ungewöhnlichen Song. Nun wird der ESC 2019 voraussichtlich in Jerusalem stattfinden – das könnte noch für Diskussionen sorgen.

  6. Medien-Woche: Wie gerechtfertigt ist die Kritik an Jan Böhmermanns Anti-Rechts-Aktion „Reconquista Internet“?

    In unserem Podcast „Die Medien-Woche“ sprechen Stefan Winterbauer (MEEDIA) und Christian Meier (WELT) diesmal über Jan Böhmermanns Anti-Rechts-Aktion „Reconquista Internet“ und die Kritik daran. Außerdem geht es um die 2018er-Ausgabe des Eurovision Song Contest, es gibt einen Nachklapp zum Streit zwischen der re:publica und der Bundeswehr und es geht um die #MeToo-Berichte in den Medien.

  7. Wochenrückblick: die Bild und die Sozen, der Bundestag im AfD-Rausch und das kommende ESC-Debakel

    Die Bild-Zeitung und die SPD werden in dieser Legislaturperiode wohl keine Freunde mehr. Wie passend: Der scheidende ProSiebenSat.1-Boss Ebeling verschenkte Staubsauger an Journalisten. Dei deutschen ESC-Beiträgen regiert seit Stefan Raabs Rückzug lähmendes Mittelmaß und im Bundestag ist „dank“ der AfD endlich mal wieder was los. Der MEEDIA-Wochenrückblick.

  8. ESC 2018: Der Eurovision Song Contest findet in Lissabon statt

    Der Eurovision Song Contest 2018 findet in Lissabon statt. Das gaben am Dienstag die portugiesische Rundfunkanstalt RTP (Rádio e Televisão de Portugal) als Ausrichterin und die veranstaltende EBU (European Broadcasting Union) bekannt. Das Finale geht demnach am 12. Mai über die Bühne – und zwar in der Halle „Meo Arena“ am Tejo-Fluss im Stadtviertel Parque das Nações.

  9. "Wir müssen den Vorentscheid reformieren": ARD denkt über Konsequenzen nach ESC-Pleite nach

    Ein enttäuschender vorletzter Platz für Levina und magere Einschaltquoten: Auch der „Eurovision Song Contest 2017“ in Kiew hat wieder einmal gezeigt, das der Musikwettbewerb mit mehreren Problemen zu kämpfen hat. Gegenüber dem Tagesspiegel stellt ARD-Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber nun Reformen in Aussicht.

  10. TV-Briefing für Medienmacher: Vorglühen für den ESC – und gleich zwei Sender erklären uns, wer da eigentlich für Deutschland singt

    Am morgigen Samstag steigt der 62. European Song Contest, kurz ESC. Gleich mit mehreren Reportage und Dokumentationen bereiten sich die Sender auf den Event vor. Zudem trifft sich der klassische Mix deutscher Fernseh-Promis und Künstler sowie Buchautoren in den freitäglichen Talk-Formaten der Dritten.