1. TV-Preise Emmys: „Game of Thrones“ und „Fleabag“ waren die großen Gewinner

    Nach acht erfolgreichen Staffeln verabschiedet sich die Fantasy-Serie «Game of Thrones» von der Emmy-Bühne und stellt dabei noch einmal den eigenen Rekord ein. Auch für Publikumsliebling „Veep“ ist Schluss – aber der Neuankömmling „Fleabag“ schnappte sich die wichtigsten Emmys der Comedy-Kategorie.

  2. Emmy-Nominierungen 2016: „Game of Thrones“ ist Spitzenreiter, Netflix und Amazon gewinnen an Bedeutung

    Wie auch letztes Jahr wurde die HBO-Hitserie „Game of Thrones“ mit den meisten Nominierungen beim wichtigsten Fernsehpreis der Welt bedacht. Doch die Emmy-Verleihung 2016 sorgt auch für kleine Überraschungen: So konnten etwa die Streaming-Riesen Netflix (mit „Master of None“) und Amazon (u.a. mit „Mr. Robot) erneut ihre Chancen steigern, während die Doku-Reihe „The People v. O.J. Simpson: American Crime Story“ sogar mit den zweitmeisten Nennungen ins Rennen um die begehrten Trophäen geht.

  3. Süß: Kinder spielen Game of Thrones, Mad Men, Downton Abbey, House of Cards & Co nach

    Die Online-Plattform für Eltern, mom.me, hat Kinder sechs amerikanische TV-Serien nachspielen lassen, die diesjährigen Nominierungen der Emmy-Awards. Mit kinderleichtem Humor gehen die kleinen Schauspieler den erfolgreichen Dramen dabei auf den Grund. Ganz schön witzig.