1. #RocketMan: Donald Trump nennt Kim Jong Un einen "Raketenmann auf einer Selbstmordmission" – und Twitter hat ein neues Mem

    Der erste Auftritt von Donald Trump vor den Vereinten Nationen als US-Präsident hatte es in sich. Trump trat in bekannter martialischer Rhetorik auf und nannte „eine Gruppe von Schurkenstaaten“ – gemeint waren Iran und Nordkorea – „die Geißel unseres Planeten“. Dem nordkoreanischen Staatschef Kim Jong Un bezeichnete Trump als „Raketenmann auf einer Selbstmordmission“. Auf dem 140-Zeichen-Dienst Twitter war damit – nicht zuletzt unter Bezugnahme auf den alten Elton John-Hit – unter dem Hashtag #RocketMan ein neues Mem geboren

  2. #Brexit oder #Bremain? So hat sich Großbritanniens Prominenz in den sozialen Medien positioniert

    Der Tag der Entscheidung in Großbritannien ist da: Heute entscheiden 46 Millionen Wahlberechtigte darüber, ob der Inselstaat die Europäische Union verlassen wird – oder nicht. Beide Lager, die #Brexit- und #Bremain-Verfechter, liefern sich seit Monaten eine erhitzte Debatte, die auf den letzten Metern in den sozialen Medien ausgetragen wird. Während David und Victoria Beckham, Elton John, Daniel Craig oder Richard Branson für #Bremain plädieren, machen sich Elizabeth Hurley, Mick Jagger und Roger Daltrey für den #Brexit stark.

  3. Nach Kritik an Leihmutterschaft: Elton John ruft via Social Media zum Boykott von Dolce & Gabbana auf

    In einem Interview bezeichnete das italienische Modedesigner-Duo Domenico Dolce und Stefano Gabbana Leihmutterschaft als unnatürlich. Es gebe Dinge, auf die homosexuelle Menschen einfach verzichten müssen, betonen sie. Damit haben sie den Zorn von Elton John auf sich gezogen: Der Sänger, dessen zwei Söhne von einer Leihmutter geboren wurden, ruft via Social Media zum Boykott von Dolce & Gabbana auf – für die Marke ist dies eine kleine Katastrophe.

  4. Best of Print: Die Cover der Woche

    Auf einem grandiosen Doppelcover kümmert sich die philippinische Esquire diesmal um die wirklich wichtigen Dinge wie Gott, Sex, Tod, Kraft, Liebe und Schmerz. Zudem scheint der kommende Sommer den deutschen Redaktionen gut zu tun. Nur die Entertainment Weekly lässt die Titelseite diesmal so richtig brennen.