1. „The Masked Singer“ immer sensationeller: bester ProSieben-Show-Marktanteil seit Stefan Raabs letzter Sendung

    Der größte TV-Sommerhit 2019 ist „The Masked Singer“ ohnehin schon. Doch die Superlative gehen allmählich aus: Mit 27,3% erreichte die Sendung am Donnerstag bei den 14- bis 49-Jährigen den besten Marktanteil aller ProSieben-Shows seit der letzten Ausgabe von „Schlag den Raab“ im Dezember 2015. Die Konkurrenz war völlig chancenlos und auch im Gesamtpublikum wird „The Masked Singer“ immer stärker.

  2. Weniger als 1 Mio. Zuschauer und nur 7,9% bei 14-49: mieser Start für Jochen Schweizers „Traumjob“ bei ProSieben

    Kein Traumstart für den „Traumjob“: Die neue ProSieben-Show mit Jochen Schweizer interessierte zum Auftakt zu wenige Menschen: Insgesamt sahen nur 970.000 zu, bei den 14- bis 49-Jährigen reichten 590.000 nur für einen schwachen Marktanteil von 7,9%. Bei Vox lief die Reihe „7 Töchter“ unterdessen mit soliden 6,8% an, „Pia – Aus nächster Nähe“ danach mit guten 8,0%.

  3. Trotz 21,32 Mio. Zuschauern: schwächste deutsche Sehbeteiligung eines WM-Finals seit 24 Jahren

    Auf den ersten Blick eine extrem grandiose Zuschauerzahl: 21,32 Mio. sahen am Sonntag das WM-Finale zwischen Frankreich und Kroatien im ZDF, der Marktanteil lag bei stolzen 76,1%. Auf den zweiten Blick hingegen ist das die geringste WM-Final-Beteiligung seit 1994. Zwischen 1998 und 2014 haben immer mehr zugeschaut als diesmal – egal, ob mit oder ohne deutschem Team im Finale.