1. „Die Grimaldis“ besiegen „Tierärztin Dr. Mertens“, „Echte Männer“ endet halbwegs versöhnlich

    Immer wenn das ZDF im Rahmen seines „ZDFzeit“-Doku-Sendeplatzes 45-Minüter aus dem Welt des Adels zeigt, läuft’s. So auch diesmal bei „Die Grimaldis“: 3,99 Mio. sahen zu – mehr als bei allen anderen 20.15-Uhr-Programmen. In der Prime Time der jungen Zielgruppe setzten sich die „2 Broke Girls“ von ProSieben durch, mit einem Bestwert endete die Vox-Reihe „Echte Männer“.

  2. „Europas Königshäuser“ besiegen die „Vorstadtweiber“, „Make Love“ versagt mit „Wie lieben Teenager?“ bei den Teenagern

    Wenn „ZDFzeit“ gute Quoten erreicht – dann meist mit Adels-Dokus. So auch am Dienstag: 3,67 Mio. interessierten sich für „Glamour, Gold und die Liebe“ – gute 13,3%, mit denen der 45-Minüter auch die ARD-Serie „Vorstadtweiber“ besiegte. Platz 1 geht aber an „In aller Freundschaft“, im jungen Publikum an „GZSZ“. Dort rutschten die „Echten Männer“ von Vox auf einen neuen Tiefpunkt.

  3. kabel eins lockt viele Trauernde zu seinem Bud-Spencer-Abend, Fehlstart für die „Echten Männer“ bei Vox

    Der Tod von Bud Spencer hat viele Deutsche bewegt und an die Filme ihrer Kindheit erinnern lassen. kabel eins zeigte einige davon und hatte damit am Dienstagabend großen Erfolg. „Das Krokodil und sein Nilpferd“ holte um 20.15 Uhr im jungen Publikum 10,1%, „Das Bud Spencer Spezial“ erreichte danach 13,4% und „Zwei außer Rand und Band“ nach 23 Uhr 15,1%. Nur 5,1% gab es für „Echte Männer“ bei Vox.