1. Was Sie in der neuen MEEDIA-Ausgabe erwartet

    Im großen Titel-Interview der neuen MEEDIA-Ausgabe spricht Toan Nguyen von Jung von Matt / Nerd darüber, welche Fettnäpfe Marken im Umgang mit der E-Sports-Community tunlichst vermeiden sollten. Das ist nicht die einzige lesenswerte Story in der neuen MEEDIA-Ausgabe.

  2. Nur geringe Zahlungsbereitschaft: Deutsche gehören zu Europas Paid-Content-Muffeln

    Mit dem Digital News Report liefert das Reuters Institut gemeinsam mit der Universität Oxford seit 2012 eine der umfassendsten Bestandsaufnahmen zur Mediennutzung. Ein zentraler Teil der Online-Befragung ist der Blick auf das Zahlverhalten der Nutzer. Für die deutsche Branche lässt sich festhalten: Stagnation auf niedrigem Niveau.

  3. Reuters Digital News Report: Instagram bei jungen Leuten für Nachrichten wichtiger als Facebook und Twitter

    Junge Leute konsumieren über Instagram häufiger Nachrichten als über Facebook und Twitter – das ist eine zentrale Erkenntnis des jährlichen Digital-News-Reports des Reuters-Institutes zusammen mit dem Leibnitz-Institut für Medienforschung. Darüber hinaus kommt jedoch nach wie vor der Großteil der Nutzer direkt über die Marke auf Online-Nachrichten.

  4. Paid Content weltweit: Fast keiner will für Online-News zahlen

    Aus der Studie “Digital News Report 2015” des Reuters Institute nehmen wir uns den Abschnitt über Paid Content noch einmal etwas genauer vor. Die Zahlungsbereitschaft für digitale Inhalte ist weltweit sehr schwach. Es gibt aber deutliche Unterschiede zwischen den Ländern und den Pay-Modellen.

  5. Digital News Report: der unaufhaltsame Aufstieg von Smartphones und Social Media

    Das Reuters Institute for the Study of Journalism der britischen Oxford Universität hat die umfangreiche Studie “Digital News Report 2015” vorgelegt. Die Kernbotschaft für Medienunternehmen: Es bleibt schwierig. Nachrichtenkonsum verlagert sich aufs Smartphone, Facebook wird wichtiger, Digital-Werbung schwächelt und das Publikum will nicht zahlen.