1. Diesel und Dunst, Abenteuer-Journalisten, Selfie-Affen und Neues vom Nackt-Karpfen-Kalender

    Nach dem enttäuschenden Diesel-Gipfel diese Woche zeigte die ARD zum Runterschalten am Abend statt eines „Brennpunkts“ lieber den „Audi Cup“ – wie passend. Außerdem in diesem MEEDIA-Wochenrückblick: die Sache mit dem Affen-Selfie, Super-Journalist Ariel Hauptmeier heuert bei der Republik an und es gibt dramatische Nachrichten von der Nackt-Karpfen-Kalender-Front.

  2. Autokonzerne außer Kontrolle: Nur die Medien können den politischen Totalschaden noch verhindern

    Das Medienecho zum peinlichen Diesel-Gipfel zwischen Regierungsvertretern und Auto-Industrie ist einhellig: Die deutsche Vorzeige-Industrie ist dabei, ihren weltweit guten Ruf im Eiltempo zu verspielen. Die Politik zeigt sich saft- und kraftlos, eine Industrie in die Schranken zu weisen, sie sich als „too big to fail“ wähnt. Jetzt müssen die Medien ihren Job umso gründlicher machen. Ein Kommentar.