1. Bundeswehr sucht sich einen anderen Verbündeten: RTL II wird Doku "Die Rekruten" nicht ausstrahlen

    Mit der Bundeswehr-Dokureihe „Die Rekruten“ hatte das Verteidigungsministerium einen Web-Hype ausgelöst, der sogar die TV-Branche auf den Plan rief. Der Privatsender RTL II sicherte sich die Rechte und wollte die Soldaten-Soap ins Fernsehen bringen. Doch daraus wird jetzt nichts. Sender und Bundeswehr wurden sich angeblich nicht über die Modalitäten einig.

  2. Nach dem Erfolg der Bundeswehr-Soap „Die Rekruten“: Soldaten-Show wird mit Millionen-Budget fortgesetzt

    Die Web-Serie „Die Rekruten“ der Deutschen Bundeswehr war mit über 44 Millionen Aufrufen ein Überraschungshit. Die Bundeswehr plant deshalb für den Herbst ein neues Format, das Soldatinnen und Soldaten im täglichen Einsatz zeigt. Das Verteidigungsministerium hat für die Produktion ein Millionen-Budget bereitgestellt.

  3. Bundeswehr-Serie bald im Free-TV: RTL II nimmt YouTube-Reihe "Die Rekruten" ins Programm

    Auf YouTube ein Hit, im Free-TV- ein Zusammenschnitt: RTL II hat sich die Rechte an der Bundeswehr-Serie „Die Rekruten“ gesichert und will „bald“ eine Zusammenfassung der Reality-Reihe zeigen, in der über die Ausbildung junger Soldaten berichtet wurde. Die Bundeswehr hat die Serie produziert, um neue Rekruten anzuwerben. Darüber hinaus sei im Herbst „eine völlig neue Serie“ auf YouTube geplant, wie die Bundeswehr nun angekündigt hat.

  4. PR-Stunt geht in die nächste Runde: Bundeswehr plant Nachfolgeprojekt zur „Rekruten“-Webserie

    Für die Bundeswehr war die Youtube-Webserie „Die Rekruten“ ein sehr erfolgreicher PR-Stunt. Rund 266.000 Nutzer haben die Webserie abonniert. Die Videos wurden zwischen 200.000 bis eine Million Mal geklickt. Nun will das Verteidigungsministerium an den Überraschungserfolg anknüpfen und ein ähnliches Projekt auf den Weg bringen.

  5. Bundeswehr startet YouTube-Serie „Die Rekruten“ und die Titanic-Parodie folgt auf dem Fuße

    1,7 Millionen Euro hat die Bundeswehr in die Hand genommen, um eine Webserie namens „Die Rekruten“ zu produzieren. Die Reihe ist Teil einer PR-Offensive der Truppe und soll junge Menschen für den Arbeitgeber Bundeswehr begeistern. Dafür werden drei junge Rekruten bei ihrer Grundausbildung begleitet. Die Reihe ist professionell gemacht aber Spott und Kritik sind nicht weit.