1. Wenig Interesse für „Heimatland“ und „Hart aber fair“ im Ersten, „Late Night Berlin“ so stark wie (fast) nie zuvor

    Das ZDF hat den Montagabend im deutschen Fernsehen deutlich dominiert: 6,19 Mio. sahen ab 20.15 Uhr die Premiere von „Getrieben“, der Krimi erreichte damit einen Marktanteil von 19,4% und den klaren Tagessieg vor „Tagesschau“ und „Wer wird Millionär?“ Erfolglos war hingegen Das Erste mit seiner Doku „Heimatland“ und der passenden „Hart aber fair“-Sendung mit dem umstrittenen Titel „Heimat Deutschland – nur für Deutsche oder offen für alle“: Nur 6,0% und 7,7% gab es für das Duo.

  2. „Wider den tierischen Ernst“ fällt auf schwächsten Marktanteil der Geschichte, „Late Night Berlin“ startet blass

    Der TV-Karneval verzeichnete wieder einmal einen Zuschauer-Rückgang: Die traditionelle Verleihung des Ordens „Wider den tierischen Ernst“ war am Montag mit einem Marktanteil von 10,4% so erfolglos wie nie zuvor, 3,14 Mio. sahen zu, in den besten Zeiten waren es noch mehr als 7 Mio. Bei ProSieben kehrte „Late Night Berlin“ unterdessen aus der Winterpause zurück – mit mäßigem Erfolg.

  3. Leichter Aufschwung für das RTL-Dschungelcamp, ZDF-Krimi und Handball-WM gewinnen den Tag souverän

    Zwar erreichte „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ mit 4,63 Mio. Zuschauern die historisch schwächste Dschungel-Zahl eines Montags der ersten Woche, doch im Vergleich zum Sonntag kamen diesmal 200.000 Seher zurück. Und das ist ein positives Zeichen für RTL, denn vor einem Jahr gab es zwischen Sonntag und Montag noch ein Zuschauer-Minus. Den Tagessieg holte sich im Gesamtpublikum aber der Jan-Josef-Liefers-Krimi „Totengebet“ vor der Handball-WM.

  4. Neuer Kommissar beschert "Nord Nord Mord" neuen Marktanteilsrekord, "Bauer sucht Frau" startet sehr stark

    Nach einem Tag ohne Quoten wegen technischer Probleme bei der GfK weiß die TV-Branche nun wieder, welche Programme am Vortag besonders populär waren. Platz 1 ging am Montag eindeutig an den ZDF-Krimi „Nord Nord Mord“, bei dem Peter Heinrich Brix die Hauptrolle übernommen hat. Und das mit vollem Erfolg: 8,16 Mio. Seher entsprachen einem Marktanteilsrekord von 26,5%. Richtig gut lief es auch für „Bauer sucht Frau“, das deutlich besser als 2017 in die neue Staffel gestartet ist.

  5. Judith Rakers‘ ARD-„Kriminalreport“ startet mies, die neue RTL-Soap „Freundinnen“ noch mieser

    Der Herbst rückt näher und damit auch die Zahl der TV-Neustarts, die um das Publikum kämpfen. Bei den großen Sendern liefen am Montag vor allem der „Kriminalreport“ mit Judith Rakers und die neue Soap „Freundinnen – Jetzt erst recht“ an. Beide Formate fielen zum Start im Ersten und bei RTL aber erst einmal durch – mit deutlich unterdurchschnittlichen Marktanteilen.

  6. "Late Night Berlin" mit gutem Start, ZDF siegt mit "Neben der Spur", "Promi Undercover Boss" wieder nur Mittelmaß

    12,1% bei den 14- bis 49-Jährigen sind das erste Ergebnis der neuen ProSieben-Show „Late Night Berlin“ mit Klaas Heufer-Umlauf. 580.000 junge Zuschauer waren ab 23 Uhr noch dabei. Gute Zahlen, aber keine spektakulären. Direkt davor holte eine alte „The Big Bang Theory“-Folge beispielsweise 15,6%. Den Tagessieg holte sich ProSieben mit „Young Sheldon“, im Gesamtpublikum gewann der ZDF-Krimi „Neben der Spur“ den Tag.

  7. ZDF siegt mit den „Spuren des Bösen“, Staffelrekorde für ProSieben-Serien, „Lethal Weapon“ rutscht unter 10%

    Die beiden Prime-Time-Sieger des Montags heißen „Spuren des Bösen“ und „The Big Bang Theory“. 5,18 Mio. Leute sahen insgesamt den ZDF-Krimi, 2,00 Mio. 14- bis 49-Jährige die ProSieben-Comedy-Serie. Danach liefen „2 Broke Girls“ und „New Girl“ gut wie lang nicht mehr. Einen Schritt nach unten ging es hingegen für die Sat.1-Serie „Lethal Weapon“, die erstmals unter 10% rutschte.

  8. RTL II will trotz schwacher Quoten die „Geissens“ fortsetzen

    Trotz mauer Einschaltquoten hält der Privatsender RTL II an seiner Dokusoap „Die Geissens – Eine schrecklich glamouröse Familie!“ fest. „Die Folgen der aktuellen 13. Staffel werden bis zum 6. März bei RTL II ausgestrahlt“, teilte ein RTL-II-Sprecher am Donnerstag mit. „Den Ausstrahlungszeitpunkt der dann folgenden 14. Staffel geben wir zu gegebenem Zeitpunkt bekannt.“

  9. „Wider den tierischen Ernst“ chancenlos gegen „Spreewaldkrimi“, „Lethal Weapon“ sehr stabil

    Starker Abend für das ZDF: Der „Spreewaldkrimi“ gewann souverän die Prime Time, die 5,75 Mio. Seher sind die beste Zahl für die Reihe seit fast drei Jahren. Chancenlos war der ARD-Karneval „Wider den tierischen Ernst“, den 3,93 Mio. einschalteten. Gute Nachrichten für Sat.1: „Lethal Weapon“ blieb fast genau auf dem Niveau der Premiere vor einer Woche, RTLs „Undercover Boss“ stürzte hingegen wieder ab.

  10. Guter, aber unspektakulärer Start für „Lethal Weapon“, „Undercover Boss“ erholt sich wieder

    Gute Premiere für die neue Sat.1-Serie „Lethal Weapon“: 1,25 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen die erste Folge am Montagabend – 11,0%. Aufatmen wird auch RTL: Nach dem Einbruch in der vorigen Woche ging es für den „Undercover Boss“ diesmal wieder deutlich nach oben. Den Prime-Time-Sieg holte sich in der jungen Zielgruppe aber „The Big Bang Theory“, im Gesamtpublikum der ZDF-Krimi „Neben der Spur“.