1. „Beschleunigungseffekt für Gerüchte“: De Maizière warnt vor Verbreitung von Falschinfos in sozialen Medien

    Innenminister Thomas de Maizière hat nach dem Münchner Amoklauf davor gewarnt, Fehlinformationen über soziale Netzwerke zu verbreiten. „Zahlreiche Meldungen über weitere Schießereien in München haben sich als falsch herausgestellt und haben die Polizei in erheblichem Umfang beschäftigt“, sagte der CDU-Politiker den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

  2. Eine Bombe im Rettungswagen und das beredte Schweigen des Ministers: der Terror und die schwierige Suche nach der Wahrheit

    Die Lage in Deutschland sei „ernst“. Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat mit einer kryptischen Erklärung für Irritation und Verunsicherung gesorgt. Obwohl er gerade dies nach eigenen Aussagen vermeiden wollte. Einen Tag später hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel bei einem Kurzauftritt überhaupt keine Informationen für die Medien. Für Berichterstatter eine komplexe Situation. Die Exklusivmeldung eines Regionalblatts über eine Bombe im Rettungswagen zeigt, wie schwierig die Suche nach der Wahrheit ist.