1. „SPD ist kein raffgieriger Investor“: ddvg meldet einen Jahresüberschuss von 6,4 Millionen Euro

    „Die SPD ist kein raffgieriger Investor, dem der Qualitätsjournalismus egal ist“. Jedes Jahr aufs Neue stellt der amtierende Schatzmeister der Sozialdemokraten die Bilanz der parteieigenen Medienholding dd.vg vor und jedes Jahr sieht er sich genötigt, das Verlagsvermögen der Partei zu rechtfertigen. Zudem konnte er in diesem Jahr ein stabiles Ergebnisniveau verkünden.