1. Wochenrückblick: Warum Kai Diekmanns „Zaster“ Content-Marketing ist

    Sascha Hehn, aka Kapitän Victor Burger, geht beim ZDF-„Traumschiff“ von Bord. Kai Diekmanns Kapital-Portal „Zaster“ ging an den Start. Finanzminister Olaf Scholz hat ein Sparbuch und die DSGVO bringt alle durcheinander. Die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne.

  2. Medien-Woche: Warum Facebook und Google mit ihrer Journalismus-Förderung „digitalen Ablasshandel“ betreiben

    In der neuen Ausgabe unseres Podcasts „Die Medien-Woche“ sprechen Stefan Winterbauer (MEEDIA) und Christian Meier (WELT) über den bevorstehenden Abgang von Sascha Hehn als „Traumschiff“-Kapitän, es geht geht um die skurrile Anhörung von Facebook-Chef Zuckerberg vor dem EU-Parlament, um Google und Facebook als Journalismus-Förderer und um das Medien-Special der ZDF-Satire-Sendung „Die Anstalt“

  3. „Die Serie hat ihren Charme verloren“: Sascha Hehn verlässt das „Traumschiff“

    Sascha Hehn verlässt die ZDF-Reihe „Das Traumschiff“. Gegenüber der Bild-Zeitung sagte der 63-jährige Schauspieler: „Es gibt viele Gründe dafür, einer davon ist, dass sich in der Fernsehbranche vieles verändert hat und das nicht immer zum Positiven.“ Der Schauspieler, der seit Ende 2013 Kapitän Victor Burger mimte, bedauert: „Leider hat die Serie in den letzten zwei Jahren ihren Charme verloren.“

  4. "Sankt Maik" und "Beck is back!" werden zum Problem, rund 6 Mio. sehen spannenden DFB-Pokal-Fight im Ersten

    Die RTL-Serien „Sankt Maik“ und „Beck is back!“ werden für den Sender bereits zum Quoten-Problem: Am Dienstag gab es drei Stunden lang nur Marktanteile von 10,9% bis 11,9% bei den 14- bis 49-Jährigen – zu wenig für RTL-Verhältnisse. Die Prime Time gewonnen hat im jungen Publikum stattdessen der DFB-Pokal, der im Gesamtpublikum mit 5,96 Mio. Sehern den Tagessieg holte.

  5. „Tatort“ kommt vor Heide Kellers „Traumschiff“-Abschied ins Ziel, ProSieben stark mit „Deadpool“

    „Bye-bye Beatrice“ hieß es gestern nach 38 Jahren im Zweiten. Der Tagessieg blieb dem „Traumschiff“ allerdings trotz des Abschieds von seiner Chefstewardess verwehrt. Den sackte das Erste mit dem „Tatort“ ein, der sich im jungen Publikum wiederum ganz knapp ProSieben geschlagen geben musste, wo „Deadpool“ auftrumpfte und auch RTL hinter sich ließ.

  6. „Das Traumschiff“ hat’s schwer gegen „Honig im Kopf“ in Sat.1, Weimar-„Tatort“ siegt im Ersten mit Tiefstwert

    Mit jeweils unter 6 Mio. Zuschauern lief es sowohl für den „Tatort“ als auch für das „Traumschiff“ am 2. Weihnachtstag nicht ganz so, wie die erfolgreichen Reihen das bislang gewohnt waren. Schuld ist vor allem Sat.1 mit der Free-TV-Premiere von „Honig im Kopf“, für die sich fast 5 Mio. entschieden. In der jungen Zielgruppe lag der Sender mehr als deutlich vor RTL mit „Cinderella“.

  7. 11,37 Mio. sehen Deutschland-Mexiko beim Confed-Cup, „Global Gladiators“ stürzen auf Minusrekorde

    Grandiose Quoten für das deutsch-mexikanische Halbfinale beim Confederations Cup. 11,37 Mio. Fans sahen es am Donnerstagabend im Ersten – ein Marktanteil von 37,0%. Natürlich kam niemand von der Konkurrenz auch nur annähernd an diese Zahlen heran – auch im jungen Publikum nicht. Gleich auf neue Tiefstwerte abgestürzt ist dabei sogar die ProSieben-Show „Global Gladiators“ – mit nur 6,1% bei den 14- bis 49-Jährigen.

  8. Formel 1 kostet den Dresden-„Tatort“ Zuschauer, „Sherlock“ verliert Fans, ProSieben erfolgreich mit „Spy“

    Mit einem internetkritischen „Tatort“ aus Dresden setzte sich das Erste am Sonntagabend zwar an die Spitze im Gesamtpublikum. RTL bot mit dem Großen Preis von Kanada aber starke Konkurrenz. Auch viele junge Zuschauer entscheiden sich am Abend für einen der beiden Sender. Melissa McCarthy holte als „Undercover“-Spionin für ProSieben trotzdem gute Quoten.

  9. „Traumschiff“-Jubiläum schlägt „Tatort“-Wiederholung, RTL im Spielfilm-Duell klar vor ProSieben

    An Ostersonntag hatte das ausnahmsweise ins Programm genommene „Traumschiff“ im ZDF mehr Zuschauer als zuletzt an Weihnachten. Zahlreiche Zuschauer informierten sich per „Tagesschau“ und „Brennpunkt“ über den Ausgang des Türkei-Referendums. In der jungen Zielgruppe war RTL mit „Guardians of the Galaxy“ Maß aller Dinge.

  10. „Das Traumschiff“ besiegt den „Polizeiruf“ mit mehr Zuschauern als vor einem Jahr

    Der erste Prime-Time-Sieger des neuen TV-Jahres 2017 heißt „Das Traumschiff“. 7.26 Mio. Leute sahen den Klassiker im ZDF – mehr als den parallelen „Polizeiruf 110“ im Ersten (7,02 Mio.). Die 7,26 Mio. sind sogar wieder ein paar mehr als am 1. Januar 2016. Im jungen Publikum hatte hingegen der ARD-Krimi die Nase vorn, sowohl Das Erste als auch das ZDF landeten aber auch hier um 20.15 Uhr vor RTL, Sat.1 und ProSieben.