1. Regionalblatt bekämpft Terror an der Sprach-Front: Weser-Kurier nennt IS nur noch „Daesch“

    Nach dem Vorbild einiger ausländischer Medien benennt der Bremer Weser-Kurier die Terrororganisation Islamischer Staat künftig nicht mehr mit ihrem selbstgewählten Namen, sondern bezeichnet sie nur noch als Daesch – ein Begriff, der im arabischen Sprachraum als abwertend gilt. So will es Chefredakteur Moritz Döbler und sorgt damit für Diskussionen über die Neutralität der Journalisten.