1. Condé Nast US muss deutsche Tochter immer stärker stützen

    Beim Münchener Verlagshaus Condé Nast sind die wirtschaftlichen Aussichten für 2020 und 2021 nicht rosig. Der US-Mutterkonzern ist gezwungen, seiner deutschen Tochter finanziell immer stärker den Rücken freizuhalten. Das geht aus einer aktuell veröffentlichten Bilanz hervor.

  2. „GQ“ erscheint mit neuem Konzept nur noch vier Mal jährlich

    Das Männermagazin „GQ“, kurz für „Gentlemen’s Quarterly“, macht seinem Namen künftig alle Ehre und erscheint nur noch einmal im Quartal. Mit der neuen Erscheinungsweise wird auch das Konzept angepasst.

  3. Porträt von Jessica Peppel-Schulz von Condé Nast

    Wie geht es nun weiter, Frau Peppel-Schulz?

    Jessica Peppel-Schulz, CEO von Condé Nast Germany, spricht mit MEEDIA über ihr Vorhaben, die Arbeitsfläche im Verlag zu halbieren – und über ihre eigene Zukunft.