1. Coca-Cola Weihnachtskampagne 2020

    Coca-Cola inszeniert den Zauber des Weihnachtsfestes

    Dieses Jahr begeht Coca-Cola sein 100-jähriges Jubiläum der großen Weihnachtskampagne. 2020 steht, der Pandemie geschuldet, der Gedanke im Vordergrund, dass gemeinsame Zeit das größte Geschenk ist.

  2. Coca Cola stellt Werbung ein

    „Coca Cola“ stellt Werbung jetzt auch in Deutschland ein

    Der Softdrinkhersteller stellt vorerst seine Werbemaßnahmen in Deutschland ein. Dazu veröffentlichte „Coca Cola“ ein Statement auf Twitter. Gleichzeitig kündigt der Konzern an, weltweit für Covid19-Hilfsmaßnahmen zu spenden.

  3. Coca-Cola, Michelin, Aldi & Co.: So gehen Werbetreibende mit der Corona-Krise um

    Werbetreibende müssen derzeit umdisponieren, denn die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise sind für die meisten nicht abzusehen. Doch während die einen ihr Marketing zurückfahren, machen die anderen mit interessanten Werbemaßnahmen von sich reden. Ein Überblick.

  4. Nach Terror-Anschlag: Coca Cola sagt Berlin-Tour mit Weihnachts-Trucks ab

    Es sind die berühmtesten LKW der Welt: die Coca Cola Weihnachts-Trucks, die alljährlich durch Deutschlands Städte fahren und vorweihnachtliche Stimmung verbreiten. Als letzter Stop der großen Marketing-Tour war das Brandenburger Tor in Berlin geplant. Nun aber sagt das Unternehmen das Finale ab. Der Hintergrund: der Terror-Anschlag auf einen Weihnachtsmarkt, bei dem ein Mann einen LKW in einen Weihnachtsmarkt lenkte.

  5. Nuckeln fürs Foto: Coca Cola macht mit der Selfie-Bottle die Flasche zum Selfie-Stick

    Dank sozialer Netzwerke und Fotoplattformen wie Instagram oder Snapchat sind alltägliche Fotos zum wichtigen Marketinginstrument geworden. Kein Wunder also, dass Unternehmen den Selfie-Trend befeuern. In Israel versucht Limo-Hersteller Coca Cola dies nun mit einem außergewöhnlichen Gimmick: der Selfie-Bottle. Mit ihrer Hilfe sollen sich Nutzer dabei fotografieren, wie sie an der Flasche hängen.

  6. Werberat weist Beschwerden gegen Cola-„Sammeldose“ mit deutschen EM-Spielern ab

    Foodwatch und Deutsche Diabetes Gesellschaft gegen Coca Cola: Die Lobbyisten für eine zuckerarme Ernährung hatten sich beim Werberat wegen der EM-Kampagne des Konzerns mit deutschen Nationalspielern. Der wies die Klagen zurück: „Das Entscheidungsgremium der Selbstkontrolleinrichtung ist nach umfassender Prüfung zu dem Ergebnis gekommen, dass kein Verstoß gegen die Verhaltensregeln des Deutschen Werberats vorliegt.“

  7. Kritik an Kampagne mit Özil, Boateng & Co.: Foodwach alarmiert wegen Cola-Werbung den Werberat

    Es ist der perfekte Zeitpunkt für den größtmöglichen PR-Aufschlag. Für wenige Tage macht die EM Pause, da platziert Foodwatch die Nachricht in die spielfreien Tage, dass man Beschwerde beim deutschen Werberat eingelegt hat. In der aktuellen Coca Cola-Kampagne mit der deutschen Nationalmannschaft würden Özil, Boateng & Co. „Kinder zum Kauf der ungesunden Zuckergetränke verleiten“.

  8. Fette Kohle, fette Kinder: Foodwatch geißelt EM-Werbedeals des DFB mit Coca-Cola, Ferrero und McDonald’s

    Die Lobby-Organisation Foodwatch hat eine Aktion gegen Sponsoring-Aktivitäten des Deutschen Fußball Bundes (DFB) zur Europameisterschaft 2016 ins Leben gerufen. Foodwatch geißelt dabei, dass der DFB Werbe-Deals mit CocaCola, Ferrero und Mc Donald’s eingegangen ist. Dadurch werde Zucker-Konsum bei Kindern und Jugendlichen gefördert. Der DFB hält dagegen.

  9. Die PR-Flaschen von Coca Cola oder: Wie Native Advertising gar nicht geht

    Auch Native Advertising will gelernt sein. Selbst die bekannteste Marke der Welt ist dabei nicht vor PR-Pannen gefeit: Coca Cola wirbt derzeit im redaktionellen Umfeld von Nachrichtenseiten mit einem eigenen „Artikel“. Eigentlich eine gute Idee. Doch beim Klick auf den Text kommt dann leider: ein ärmlich gestaltetes Nichts.