1. Laut Bild hatte er einen "Suff-Unfall": Olympia-Sieger Christoph Harting erwirkt Gegendarstellung

    Anfang August berichtete die Bild über eine besondere Leistung des Olympiasiegers Christoph Harting. Die hatte allerdings nichts mit seiner Sport-Disziplin, dem Diskurs-Wurf zu tun: Führerschein weg nach „Suff-Unfall“, lautete es auf der Titelseite. Eine besonders pikante Meldung. Harting ist hauptberuflich Bundespolizist. Gegen die Berichterstattung setzte er nun eine Gegendarstellung durch.

  2. So reagierte das Netz auf die umstrittene Siegerehrung von Diskus-Olympiasieger Christoph Harting

    Christoph Harting kann es Deutschland nicht recht machen: Auf den Traumwurf zum Olympischen Diskus-Gold folgte eine Siegerehrung, die nicht jedermanns Sache war. Der 25-Jährige, der traditionell Interviews verweigert, zog auf dem Siegerpodest in Rio eine regelrechte Show ab: Stimmte mit den Fans die La-Ola-Welle an, pfiff und schunkelte zur Nationalhymne. Während Sportfunktionäre Harting schnell kritisierten, erfährt der deutsche Olympiasieger in den sozialen Medien durchaus Rückendeckung.