1. Drosten kritisiert Medien im Umgang mit Corona-Pandemie

    Virologe Christian Drosten gibt manchen Medien und Akteuren Teilschuld an der niedrigen Impfquote in Deutschland. Das äußerte er in einem am Donnerstag erschienenen Interview mit der „Süddeutschen Zeitung.“ Dabei kritisierte er die „False-Balance-Mechanismen“ und den politischen Journalismus.

  2. „Wetten dass..?“, „TV total“ – wie viel Retro-TV kommt denn noch?

    In der neuen Ausgabe unseres Podcasts „Die Medien-Woche“ geht es mal wieder um Christian Drosten und seine Medienkritik. Außerdem debattieren Stefan Winterbauer (MEEDIA) und Christian Meier (WELT) die Rückkehr der TV-Klassiker „Wetten dass..?“und „TV total“.

  3. Was der WDR im Fall Nemi El-Hassan falsch gemacht hat

    Christian Drosten übt sich erneut in Medienkritik. Nemi El-Hassan rechnet in der „Berliner Zeitung“ mit dem WDR im Speziellen und der deutschen Öffentlichkeit im Allgemeinen ab. RTL eröffnet einen digitalen Gemischtwarenladen und Dieter Hallervorden singt gegen das Gendern an. Die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne.

  4. ARD veröffentlicht Audioangebote bald unter CC-Lizenz

    Die ARD gibt ausgewählte Audio-Angebote im Sommer zur nicht-kommerziellen Nutzung frei. Zu den Inhalten zählt zum Beispiel der Podcast mit Virologe Christian Drosten

  5. Die neue Verantwortung

    Das redaktionelle Umfeld hat einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf die Kampagnenentwicklung. Und Unternehmen haben eine nicht zu unterschätzende gesellschaftliche Verantwortung. Zeit, danach zu handeln

  6. Insta-Star Gerd Schröder und die Bromance von Paul und Julian

    Bei der Auseinandersetzung zwischen der Bild und Christian Drosten flogen die Fetzen. Runterkühlen konnte man sich mit einem Bromance-Interview in der Horizont. Van Laack zeigt, wie weit es marken- und maskenmäßig nach unten geht. Und Soyeon Schröder-Kim jazzt das Insta-Game ihres Gatten Gerd mächtig nach oben. Die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne

  7. AOK zieht Werbung von der Bild-Zeitung ab

    Die Kampagne der Bild-Zeitung gegen den Virologen Christian Drosten hat nun auch handfeste wirtschaftliche Konsequenzen. Die größte deutsche Krankenkasse AOK hat angekündigt, vorerst nicht mehr in Bild zu werben

  8. Bild soll Drosten-Mitarbeiter „in die Irre geführt“ haben

    Der Konflikt zwischen der Bild und dem Virologen Christiane Drosten geht weiter. Drosten erklärte, die Zeitung habe einen seiner Mitarbeiter „in die Irre geführt“, um eine interne Kritik zu konstruieren

  9. Streit zwischen Virologe Drosten und der Bild eskaliert

    Die Bild berichtet in reißerischer Aufmachung über eine angeblich „grob falsche“ Studie des Virologen Christian Drosten. Von der Zeitung als Zeugen herangezogene Wissenschaftler distanzierten sich allerdings von der Berichterstattung. Drosten selbst machte die Bild-Anfrage auf Twitter öffentlich

  10. Warum taucht Rezos Corona-Schul-Video eigentlich nicht in den YouTube-Trends auf?

    Rezo ist zurück mit einem politischen Video, das mal wieder ordentlich polarisiert. DuMont baut in Köln um, ein Twitter-Account bespricht Homeoffice-Kulissen und die Titanic präsentiert „Drozzy Drostbourne“. Die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne.