1. „Goldene Victoria“: VDZ ehrt EU-Parlamentspräsident Martin Schulz und Journalist Can Dündar

    Mit einer „Goldenen Victoria“ hat der VDZ am Montagabend bei der Publishers‘ Night den SPD-Politiker Martin Schulz als „Europäer des Jahres“ ausgezeichnet. Den Preis überreichte Ex-Boxweltmeister Vitali Klitschko an den Präsidenten des Europäischen Parlaments. In seiner Dankesrede kritisierte Schulz den türkischen Staatschef Erdogan und forderte ihn auf, die Verfolgung Oppositioneller zu beenden.

  2. „Die Bundesregierung muss mehr tun“: ROG-Chef Mihr fordert mehr Engagement für Pressefreiheit

    Inhaftierte Journalisten in China, Schließungen regierungskritischer Zeitungen in der Türkei und Kriegsverbrechen gegen Reporter in Syrien: „Die Pressefreiheit ist auf dem Rückzug“, sagt Christian Mihr, Geschäftsführer der Nichtregierungsorganisation Reporter ohne Grenzen (ROG). Eine Teilschuld trägt auch Deutschland. Warum, erklärt Mihr im Interview mit MEEDIA.

  3. „Besorgt sein hilft uns nicht“: Türkischer Journalist Can Dündar fordert „klares Signal“ von Merkel

    Der ehemalige Chefredakteur der türkischen Oppositionszeitung Cumhuriyet, Can Dündar, hat die Reaktion der Bundesregierung auf die Verhaftungen in der Türkei kritisiert. „Die Reaktion der deutschen Regierung war wirklich schwach. Auch im Vergleich mit anderen westlichen Partnern der Türkei, wie etwa der Reaktion der USA“, sagte der zu einer Haftstrafe verurteilte Journalist im Interview der Welt.

  4. „Wir geben nicht auf“: Cumhuriyet-Redaktion gibt sich nach Festnahmen kämpferisch

    Die türkische Cumhuriyet will sich nicht zum Schweigen bringen lassen. Auch wenn ihre Belegschaft durch die Festnahmen reduziert und Ex-Chefredakteur Can Dündar verhaftet worden ist, erscheint die Zeitung. Das Blatt kritisiert den „Schlag gegen die freie Presse“ – und gibt sich gewohnt unbequem.

  5. Right Livelihood Award: türkische Zeitung Cumhuriyet bekommt Alternativen Nobelpreis

    Diese Auszeichnung dürfte Erdogan nicht gefallen. Der Alternative Nobelpreis, der Right Livelihood Award, geht in diesem Jahr an die türkische Zeitung Cumhuriyet, deren Chefredakteur Can Dündar unlängst wegen kritischer Berichte zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt wurde. Weitere Preisträger sind die Feministin Mozn Hassan, die Menschenrechtlerin Swetlana Gannuschkina und Syriens Weißhelme.

  6. „Cansel Dünnschiss“ – DJV fordert CDU-Politikerin Kudla auf, sich für Twitter-Beleidigung gegen Can Dündar zu entschuldigen

    Die Leipziger CDU-Bundestagsabgeordnete Bettina Kudla hat den in der Türkei verfolgten Journalisten Can Dündar auf Twitter als „Cansel Dünschiss“ beleidigt. Ein Sturm der Entrüstung war ihr für diese Entgleisung sicher. Nun fordert auch der Deutsche Journalisten Verband in Gestalt von seinem Bundesvorsitzenden Frank Überall und der Vorsitzenden des DJV Sachsen, Ine Dippmann, eine Entschuldigung.

  7. Zeit-Beitrag von Can Dündar: So kuschen türkische Medien, wenn Präsident Erdogan anruft

    Der türkischen Regierung ist er ein Dorn im Auge, wurde für seine Berichterstattung zu einer Haftstrafe verurteilt und hat das Land verlassen: Can Dündar – der vor kurzem seinen Chef-Posten bei der Tageszeitung Cumhuriyet geräumt hat – erklärt nun in einem Gastbeitrag für die Zeit, warum diese drastischen Schritte nötig waren. Und wie Präsident Erdogan in der türkischen Medienwelt die Strippen zieht.

  8. Cumhuriyet: Can Dündar tritt als Chefredakteur der türkischen Tageszeitung zurück

    Der Chefredakteur der liberalien türkischen Tageszeitung Cumhuriyet, Can Dündar, tritt von seinem Posten zurück. „Ich werde meine Erfahrungen hier niemals vergessen“, schreibt Dündar in einem Beitrag für die Zeitung. Seine Kolumne wolle er allerdings weiterführen. Dündar, der in der Türkei zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt wurde, hält sich derzeit in Europa auf.

  9. Cumhuriyet-Chef und Erdogan-Gegner Can Dündar kritisiert deutsche Bundesregierung

    Der türkische Journalist Can Dündar wirft der Bundesregierung vor, die Menschenrechtsproblematik in der Türkei nicht ernst genug zu nehmen. Er verstehe die deutsche Haltung zur türkischen Regierung mit Blick auf die Flüchtlinge, sagte Dündar, Chefredakteur der Zeitung Cumhuriyet. „Das ist zurzeit das größte Problem in Europa.“ Aber er verstehe nicht, dass die Berliner Regierung die Unterdrückungspolitik der Türkei ausblende.

  10. Cumhuriyet-Chefredakteur Can Dündar wegen Beleidigung Erdogans verurteilt

    Der regierungskritische Journalist und Cumhuriyet-Chefredakteur Can Dündar ist in der Türkei wegen Beleidigung von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan und mehreren seiner Gefolgsleute zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Er solle rund 29 000 Türkische Lira (rund 9000 Euro) Strafe zahlen, so sein Anwalt.