1. 430 Millionen Aufrufe: Wie die Fast-Food-Kette Chipotle auf TikTok neue Rekorde erzielt

    Die amerikanisches Schnellrestaurant-Kette Chipotle wirbt in der Kurzvideo-App TikTok mit einem außergewöhnlichen Tanz. Das Unternemen zeigt damit, wie Social-Media-Kampagnen auf der Plattform funktionieren. Über 430 Millionen Impressionen haben die Videos der Kampagne erreicht – was selbst bei TikTok alle Rekorde schlägt.

  2. Hardware aus China: TikTok-Mutter ByteDance bestätigt Smartphone-Pläne

    Die TikTok-Mutter Bytedance will in Zukunft auch Hardware produzieren. Das bestätigte der chinesische Konzern der Nachrichtenagentur Reuters. Demzufolge plane Bytedance zusammen mit dem Hersteller Smartisan ein eigenes Smartphone, das explizit auf die Bedürfnisse des Unternehmens zugeschnitten ist.

  3. Toutiao, News Republic und Co.: Wie ByteDance mit dem TikTok-Algorithmus sein Newsgeschäft voranbringt

    Künstliche Intelligenz ist das Geheimnis hinter der Erfolgsapp TikTok. Mit ihr will die Mutter-Firma ByteDance nun die Medienbranche erobern. Erfolge zeichnen sich ab. Doch der Algorithmus macht im Newsgeschäft auch Probleme.

  4. TikTok-Mutter ByteDance gab eine Milliarde für Werbung aus – vor allem bei der Konkurrenz

    TikToks Mutterkonzern ByteDance hat im vergangenen Jahr massiv in Werbung investiert. Rund eine Milliarde Dollar gab das China-Unternehmen laut dem „WSJ“ aus, um TikTok bekannt zu machen. Das Geld floss dabei vor allem zur Konkurrenz.

  5. TikTok-Mutter Bytedance plant eigene Smartphones: Warum das keine gute Idee ist

    Amazon hat es versucht und ist gescheitert, und auch Facebooks Produkt lag nach Jahren der Planung und großer Ankündigungen wie Blei in den Regalen: Die Rede ist von einem eigenen Smartphone. Doch angeblich plant Bytedance, das Unternehmen hinter der Teenie-App der Stunde, tatsächlich ein TikTok-Handy.

  6. Konkurrenz für Apple und Spotify? TikTok-Erfinder Bytedance plant Musikstreamingdienst

    Die Macher hinter der gehypten Teenie-App TikTok expandieren ihr Business: Im Herbst könnte Bytedance einen Musikstreamingdienst starten, wie Bloomberg erfahren haben will. Der Dienst würde Spotify und Apple vor allem in Schwellenländern Konkurrenz machen.