1. Stabwechsel bei „Business Punk“: Gruner + Jahr macht Doppelspitze zur Chefredaktion

    Bei dem zu Gruner + Jahr gehörenden Wirtschaftsmagazin „Business Punk“ gibt es einen Führungswechsel. Danach übernehmen ab November Julia Berger und Alexander Langer als Doppelspitze die Chefredaktion des Business-Lifestyle-Magazins. Chefredakteur Christian Cohrs verlässt nach zehn Jahren auf eigenen Wunsch G+J, um sich neuen Aufgaben zu widmen.

  2. Positive Resonanz auf Print-Premiere zu "Die Höhle der Löwen": G+J kann mehr als 120.000 Exemplare absetzen

    Mehr als 120.000 Exemplare hat Gruner + Jahr von seinem neuen Gründermagazin „Die Höhle der Löwen“ abgesetzt. Darin ist aber eine gehörige Anzahl von Exemplaren für Marketingzwecke enthalten. In Branchenkreisen geht man davon aus, dass von dem Print-Neuling tatsächlich weniger als 100.000 Exemplare hart verkauft wurden. Trotzdem dürfte sich die erste Ausgabe des Gründer-Magazins für den Verlag rechnen.

  3. "Der Traum vom ewigen Urlaub" beschert der WiWo Platz 1 in den monatlichen Blendle-Verkaufs-Charts

    Eine Story der WirtschaftsWoche über einen 40-Jährigen, der nur noch von Mieteinnahmen lebt und sich als „nicht aktiv berufstätig“ bezeichnet, hat offenbar viele Leser träumen lassen. „Der Traum vom ewigen Urlaub“ hat dem Text Platz 1 in den Januar-Verkaufs-Charts von Blendle beschert. Dahinter folgen Texte zum Thema Geld und Arbeit.

  4. Lernschwierigkeiten, Horrorhaus und die Wissenschaft des Small Talks: die Blendle-Bestseller der Woche

    Erstmals führt ein Artikel der New York Times die deutschen Blendle-Verkaufs-Charts an. Der Text über Lernschwierigkeiten von Kindern und Erwachsenen verkaufte sich dank Blendles neuem Lifehack-Newsletter am besten. Dahinter folgen der Business Punk und die Süddeutsche Zeitung, das Ressort Medien und Tech führt Die Zeit mit einem Samsung-Artikel an.

  5. Gruner + Jahr beruft Doppelspitze: neue Ober-Print-Punker für Wirtschaftsmagazin Business Punk

    Anfang August wurde bekannt, dass Business Punk-Macherin Ruth Fend an die Spitze von Neon wechselt. Jetzt ist klar, wer das junge Wirtschaftsmagazin weiterführen soll: Eine Doppelspitze, bestehend aus dem bisherige Textchef Christian Cohrs (37) und Tolgay Azman. Der erst 26-Jährige kümmerte sich bislang um die Digital-Kanäle der Marke.

  6. Business Punk erobert mit „7 nervigen Digitalnomaden“ die Blendle-Charts der Woche

    Toller Erfolg für das Magazin Business Punk im Journalismus-Shop Blendle. Erstmals findet sich ein Artikel der Zeitschrift in den offiziellen Blendle-Verkaufs-Charts – und zwar direkt auf Platz 1. Gelungen ist das den „7 nervige Digitalnomaden, die man auf jedem Meet-up trifft“. Sehr erfolgreich war erneut Die Zeit: Sie belegt die Ränge 2, 3 und 5.

  7. Postillon schlägt Enthüllungsmedien: die Klick-Profiteure der Panama Papers im Social Web

    Die Enthüllung eines Geflechts weltweiter Briefkastenfirmen in den so genannten „Panama Papers“ sorgte weltweit für Schlagzeilen. Enthüllt wurde die Story unter Federführung der Süddeutschen Zeitung und dem Recherche-Verbund ICIJ. Im Social Web profitierte aber die Satire-Website Der Postillon am meisten von dem Interesse an den „Panama Papers“.

  8. Anzeigenmarkt: TV Spielfilm größter Verlierer, BamS größter Gewinner

    Beachtliche Entwicklung bei den Brutto-Werbeumsätzen der Publikumszeitschriften: Immerhin 2,5% mehr als 2013 setzten sie in den Monaten Januar und Februar um. Größter Gewinner: die Bild am Sonntag, die ihre Vorjahresverluste aufholt und das Gesamt-Ranking vor Spiegel und stern anführt. Deutlich nach unten ging es hingegen für TV Spielfilm.