1. Gerüchte um Runge-Personalie beim Berliner Verlag

    Bernd Runge steht offenbar vor einem bedeutenden Karriereschritt beim Berliner Verlag. Das erfuhr MEEDIA aus internen Quellen.

  2. Was macht der frühere Condé-Nast-Chef bei der „Berliner Zeitung“?

    Es herrscht Unruhe in der Belegschaft der „Berliner Zeitung“. Grund ist das Auftreten des ehemaligen Condé-Nast-Verlagschefs Bernd Runge bei einem Workshop, zu dem der „Berliner Zeitungs“-Eigentümer Holger Friedrichs die Mitarbeiter am Wochenende einlud. Pikant: Runge und Friedrichs waren beide Zuträger des Ministeriums der Staatssicherheit der DDR.

  3. Warhol-Magazin: Deutsche Interview vom Aus des US-Heftes nicht betroffen

    Gute Nachrichten für die deutschen Fans von Interview. In den USA muss das 1969 von Andy Warhol gegründete Magazin wohl dicht machen. Die deutsche Ausgabe soll allerdings weiterhin erscheinen. Das erklärte der Verleger Bernd Runge gegenüber MEEDIA.

  4. Bernd Runge plant „metroglobales Hochglanz-Magazin für Männer“

    Vorhang auf für eine neue Zeitschriften-Unterkategorie! Bernd Runge und Anja Schwing wollen Ende September „das erste metroglobale Hochglanz-Magazin für Männer“ an den Kiosk bringen. Noah soll es heißen. Es sei Zeit für neue Konzepte, sagt Runge, einst Top-Medienmann bei Gruner+Jahr und Condé Nast, im Gespräch mit MEEDIA. Seine Priorität bleibe allerdings die deutsche Ausgabe der Zeitschrift Interview.