1. Terror in Barcelona: So trauern Sportler, Politiker und Prominente im Social Web

    Die Welt blickt nach dem Terroranschlag von Barcelona in die katalanische Hauptstadt. Ein Lieferwagen war am Nachmittag auf der Flaniermeile Las Ramblas in die Menschenmenge gerast – 12 Menschen kamen dabei ums Leben, mindestens 80 sind verletzt. In den sozialen Medien bekundeten zahlreiche Prominente und Politiker rund um die Welt ihre Anteilnahme. Vor allem Fußballer drückten ihre Solidarisierung mit der Stadt des vierfachen Champions League-Siegers in zahlreichen Tweets aus. 


  2. Statt Sicherheit: WhatsApp will mit Telefonie punkten

    Der Messenger ist in der Kritik, die Nutzer wandern millionenfach ab. WhatsApp hat nun auf dem Mobile World Congress in Barcelona reagiert: Noch im zweiten Quartal können WhatsApper auch telefonieren. Eine Antwort auf die Sicherheitsbedenken bleibt Gründer Jan Koum weiterhin schuldig. Erster Partner für spezielle Datentarife ist E-Plus.