1. Alfred Draxler: „Sport Bild fängt dort an, wo die Schnelllebigkeit des Internets aufhört“

    Nach sieben Jahren Chefredaktion der Bild-Zeitung kehrte Alfred Draxler zu Beginn des Jahres „zurück zu seinen Wurzeln“. Im Interview mit MEEDIA erklärt der jetzige Chefredakteur der Sport Bild und Sportkoordinator der Bild-Gruppe, welche Bedeutung die „Bundesliga bei Bild“ eingenommen hat, wie sich Sport Bild digital aufstellt und spricht über das Verhältnis zwischen Fußball und Medien als Finanzier des Sports.

  2. Fler gegen Die Welt: Wie der Rapper einen Springer-Reporter bedroht

    Deutsch-Rapper Fler hat auf Facebook sein polizeiliches Führungszeugnis veröffentlicht, das Informationen über seine finanzielle Lage offen legt. Welt-Reporter Frédéric Schwilden nahm dies zum Anlass, eine Glosse über deutsche Gangster-Rapper zu schreiben. Das Ergebnis: Schwilden wird von Fler bedroht. Die Situation geht über übliche Twitter-Streitereien hinaus. Wie der Axel-Springer-Verlag – Schwildens Auftraggeber – reagiert, ist noch unklar.

  3. LSR-Streit: die Scham des Springer-Mitarbeiters und die Argumente des Dr. Döpfner

    “Ich schäme mich, indirekt für sie zu arbeiten und mit meiner Intelligenz in ihre Tasche zu wirtschaften.“ Das schrieb ein Entwickler einer Axel-Springer-Tochterfirma an seinen Vorstandschef Mathias Döpfner. In der Mail kritisierte er scharf das umstrittene und von Springer forcierte Leistungsschutzrecht (LSR). Döpfner antwortete ausführlich, lobte den Widerspruchsgeist und lieferte reichlich Argumente, die den Kritiker aus eigenen Reihen zumindest teilweise überzeugten. Aber sind Döpfners Argumente fürs LSR wirklich so bestechend?

  4. Erst Silicon Valley, jetzt Südkorea: Kai Diekmann & Co. gehen auf Erkundungstour in Asien

    Bloß kein Stillstand: Knapp eineinhalb Jahre ist es her, dass sich die Springer-Reisegruppe um Bild-Chef Kai Diekmann ins Silicon Valley absetzte. Nun packt Diekmann nach MEEDIA-Infos erneut den Reiserucksack, um einige Wochen auf Erkundungstour nach Asien zu gehen. Mit dabei: Valley-Kumpel und Springer-Marketing-Chef Peter Würtenberger sowie ein „technologie-affines“ Team. Am heutigen Montag geht es los. Erster Stopp: Südkorea.

  5. Leistungsschutzrecht: Springer und Burda kritisieren fehlenden Zusammenhalt der Branche

    Andreas Wiele von Springer und Philipp Welte von Burda haben ihre Kollegen bei anderen Verlagen wegen des Umgangs mit dem Leistungsschutzrecht kritisiert. Die wären „beim ersten Gegenwind“ von Google eingeknickt, sagte Springer-Vorstand Wiele. „Wir haben nicht den Mut, das Recht gemeinschaftlich umzusetzen“, sagte Burda-Vorstand Welte.

  6. Springer-CEO Mathias Döpfner

    Analysten verteidigen Axel Springer nach Gewinnstagnation

    Durchwachsene Quartalszahlen vom Branchenprimus: Die Axel Springer SE wies für den Dreimonatszeitraum Juli bis September stagnierende Gewinne aus – gegenüber dem Vorquartal brach das Konzernergebnis wegen hohen Restrukturierungskosten gar um ein Drittel weg. Macht nichts, fanden Analysten – und bestätigten ihre Kursziele. An der Börse kam das Zahlenwerk gut an: Die Springer-Aktie legte deutlich zu.

  7. Künstlerausgabe: Jan-Eric Peters gibt seine Welt in die Hände von Cindy Sherman

    Welt der Künstler: Seit 2010 gibt Chefredakteur Jan-Eric Peters ein Mal im Jahr die optische Verantwortung für die Tageszeitung in die Hände anderer kreativer Menschen. Am 11. Dezember ist es wieder soweit. Dann gestaltet Fotografin Cindy Sherman die Ausgabe der Zeitung.

  8. Stefan Aust holt für Springer möglicherweise sein Magazin-Konzept aus der Schublade

    Vor Jahren entwickelte der frühere Spiegel-Chefredakteur und heutige Welt-Herausgeber Stefan Aust für die damalige WAZ-Gruppe (heute: Funke) ein Magazinkonzept mit dem Arbeitstitel Die Woche. Realisiert wurde das Projekt nie. Die WAZ bekam kalte Füße und der als Partner vorgesehene Axel Springer Verlag sah damals keine Marktchancen. Mittlerweile befindet sich Aust als Herausgeber der Welt in Springer-Diensten und sein Magazin-Projekt könnte neu aufleben. Und zwar als Beilage der Welt, wie das Verbandsmedium Journalist in seiner Online-Ausgabe berichtet.

  9. „Bild Plus hat mehr Abonnenten als der FC Bayern Mitglieder“

    Vor allem in Vergleich zur Konkurrenz muss man festhalten: Das Online-Bezahlangebot der Bild ist eine Erfolgsgeschichte. Nach den neuesten IVW-Paid-Content-Zahlen kommt Bild Plus auf über 240.000 zahlende Abonnenten. „Das ist mittlerweile mehr als der FC Bayern Mitglieder hat“, kommentiert die Bild-Geschäftsführerin Donata Hopfen gegenüber MEEDIA. In der Hoffnung die Zahl weiter steigern zu können, haben die Berliner nun ihr Preissystem radikal vereinfacht.

  10. Blendle-Gründer: „Wir sind nicht Google oder Apple, die Verlage auspressen wollen“

    Drei Millionen von Springer und New York Times für den niederländischen Digital-Kiosk Blendle – die Gründer Alexander Klöpping und Marten Blankenstejn, beide 27, stehen vor der Expansion ins Ausland. Im MEEDIA-Interview erklärt Klöpping, warum die Angst vor Kannibalisierung durch Blendle unbegründet ist und für welche der Inhalte die mittlerweile 120.000 Nutzer tatsächlich bezahlen. Startet Blendle 2015 dann auch in Deutschland? Klöpping hofft es.