1. Römer wird Vertriebsleiter bei Regiocast Sachsen

    Das Audiounternehmen Regiocast wird bei der Besetzung des Vertriebsleiter-Postens für Sachsen intern fündig: Benjamin Römer übernimmt den Job.

  2. Spotify kauft Hörbuch-Anbieter Findaway

    Spotify investiert erneut ins gesprochene Wort: Nachdem der Streaminganbieter den Fokus in den vergangenen Jahren vor allem auf Podcasts gelegt hat, sind nun Hörbücher an der Reihe. Spotify übernimmt dafür die US-Plattform Findaway. Finanzielle Details des Deals sind nicht bekannt.

  3. „Radio ist das beste Medium für schnellen Umsatz“

    Christian Scholz ist beim ARD-Vermarkter AS&S in der Geschäftsleitung zuständig für Radio. Im Gespräch mit MEEDIA zieht er die Corona-Bilanz für die Gattung, spricht über digitale Chancen und Herausforderungen für das Medium Radio.

  4. Spotify kills the Radiostar? So kann die Zukunft des Radios klappen!

    Die aktuelle Radio MA wurde gerade veröffentlicht und es gab die üblichen Gratulationen für Gewinner. Aber wie sieht eigentlich das Radio der Zukunft in Zeiten von Streaming und digitalen Produktionsmöglichkeiten aus? Audio-Berater Martin Liss hat sich für MEEDIA Gedanken dazu gemacht. Und die haben es in sich.

  5. „Küss mich Kismet“ – mit Kopftuch und Podcast gegen Stereotype

    Das Medien-Startup Kopftuchmädchen hat mit dem Podcast „Küss Mich Kismet“ den ersten deutschsprachigen Podcast über muslimisches Dating gelauncht. Dabei geht es nicht nur um das Finden einer Lebenspartnerschaft, sondern um das Empowerment von muslimischen Frauen.

  6. Angriff auf Clubhouse – Spotify übernimmt Locker Room

    Spotify schluckt Betty Labs, die Firma hinter der Audio-App Locker Room. Die konzentriert sich bislang auf Live-Sport, soll nun aber zur Clubhouse-Konkurrenz werden.

  7. Ina Tenz wird Programm-Beraterin der HerFunk GmbH

    Die Leipziger HerFunk GmbH macht Ina Tenz zum Head of Content & Strategy für ihren angekündigten Frauen-Radiosender, der noch immer namenlos ist.

  8. Tina Jürgens, Geschäftsführerin zebra.audio.net

    „Das Clubhouse-Prinzip ist eher ein Feature als eine eigene Plattform“

    Dem Boom in der Audio-Landschaft steht ein Mangel an Werbebudgets gegenüber, der in die aufmerksamkeitsstarken Formate fließt. Das liegt vor allem daran, dass zum Beispiel Podcast-Werbung so anders ist als Radio-Werbung. Es braucht ein Umdenken bei den Werbungtreibenden, meint Tina Jürgens von zebra-audio.net.

  9. Springer startet eigene Text-to-Speech-Anwendung

    Audio ist im Trend und geht weit über den immer noch grassierenden Podcast-Hype hinaus. Ein ganz eigenes Audio-Spielfeld sind Markenstimmen. Bei Axel Springer hat man mit Aravoices nun eine eigene Text-to-Speech-Anwendung entwickelt, die künftig auch Medien außerhalb des eigenen Hauses angeboten werden soll.

  10. HerFunk startet ersten bundesweiten Hörfunksender für Frauen

    Für Mitte 2021 ist der Start eines neuen, bundesweit über DAB+ ausgestrahlten Radioprogramms geplant, das sich speziell an eine weibliche Zielgruppe richtet. Dahinter steckt ein alter Bekannter der Radioszene.