1. "Und nebenbei veränderte er die Welt": Medien und Social Media zum Tod von Astrophysikgenie Stephen Hawking

    Er war der Popstar unter den Wissenschaftlern: Stephen Hawking verstarb am frühen Mittwochmorgen im Alter von 76 Jahren. Seine Forschungen zur Astrophysik, vor allem zu Schwarzen Löchern, waren bahnbrechend; populärwissenschaftliche Bücher machten ihn auch bei Laien berühmt. Dementsprechend groß ist die Trauer um das Genie in den sozialen Netzwerken.