1. Ashton Kutcher steigt in Joko-Winterscheidt-Startup GoButler ein

    TV-Star Joko Winterscheidt hat vor einiger Zeit Hollywood-Star Ashton Kutcher nachgeeifert und in das Startup GoButler der drei Gründer Navid Hadzaad, Maximilian Deilmann und Jens Urbaniak investiert. In der ersten offiziellen Finanzerungsrunde steckt jetzt auch Kutcher selbst Geld in die Concierge-App.

  2. Erster Trailer vom neuen Steve Jobs-Film mit Michael Fassbender ist da

    Knapp fünf Monate vor dem Kinostart in den USA ist der erste Trailer des neuen Steve Jobs-Films mit Michael Fassbender in der Hauptrolle aufgetaucht. Der Einminüter bietet wenig Einblicke in die Verfilmung des Lebens des Apple-Gründers, lässt aber deutlich erkennen: Eine Ähnlichkeit zwischen Jobs und dem „Shame“-Darsteller muss man suchen.

  3. Prominente Unterstützung für GoButler: Joko Winterscheidt macht es wie Ashton Kutcher und investiert in Startups

    Ashton Kutcher ist ein erfolgreicher Schauspieler. Allerdings hat sich der Hollywood-Star längst auch ein zweites Standbein als Startup-Investor aufgebaut. So ist er der Kopf hinter dem erfolgreichen Entertainment-Portal Aplus.com, bei dem gerade unter anderem Springer einkaufte. Man könnte fast meinen, das sich Joko Winterscheidt etwas vom US-Star abgeguckt hat. Wie Gründerszene.de berichtet, ist nun auch der „Circus Halligalli“-Moderator bei einer jungen Web-Unternehmung eingestiegen: Dem Berliner Startup GoButler.

  4. Axel Springer investiert in Ashton Kutchers Blog „A Plus“

    Hollywoodstar Ashton Kutcher kann einen Überraschungserfolg als Verleger feiern, der dem 37-Jährigen wohl kaum einer zugetraut hätte: Sein Blog A Plus bringt es binnen eines Jahres auf 50 Millionen Leser – und eine Bewertung von 30 Millionen Dollar. Nun sammelte A Plus in einer neuen Finanzierungsrunde 3,5 Millionen Dollar ein. Zu den Investoren zählt auch ein deutsches Verlagshaus: Axel Springer.

  5. „Zwielichtige Journalisten“: Ashton Kutcher springt Uber bei

    Erstaunliche Parteinahme vom Hollywoodstar: Ashton Kutcher bezog auf Twitter nach dem Schmutzkampagnenskandal des boomenden Mitfahrdienstes Uber Positionen – gegen „zwielichtige Journalisten!“ Der Shitstorm ließ nicht lange auf sich warten.


  6. Jetzt offiziell: Christian Bale spielt Steve Jobs in kommenden Biopic

    Wenn das nicht schon jetzt oscarverdächtig ist: Der oscarprämierte Drehbuchautor Aaron Sorkin („The Social Network“) hat am Donnerstag bekanntgegeben, dass Oscarpreisträger Christian Bale („Batman“) die Hauptrolle im Steve-Jobs-Biopic übernehmen und den legendären Apple-Gründer Steve Jobs spielen wird.

  7. „Two and a half men“ wird nach zwölf Staffeln abgesetzt

    Auch einer der erfolgreichsten Sitcoms aller Zeiten hat mal ein Ende: Der US-Sender CBS gab am Mittwoch das Aus von „Two and a half men“ bekannt. Die Serie würde in die zwölfte „und letzte“ Staffel gehen. Zuletzt waren die Quoten gesunken, wenn auch auf hohem Niveau.

  8. Christian Bale soll Steve Jobs in Apple-Film spielen

    Die Suche scheint beendet: Oscar-Preisträger Christian Bale soll Steve Jobs im Biopic über den Apple-Gründer spielen. Das wünscht sich offenbar „The Social Network“-Regisseur David Fincher, der in dem Sony-Film Regie führen soll. Aaron Sorkin soll den ersten Drehbuch-Entwurf bereits fertiggestellt haben.

  9. Aufgepasst, Groupies: Tinder launcht geprüfte Promi-Profile

    Die beliebte Dating-App Tinder testet das nächste Level. Befeuert vom Boom bei den Olympischen Spielen, als Snowboarderinnen sich als Fans outeten, räumen die Macher Prominenten nun einen „Verified Acccount“-Status ein, wenn die denn wollen.