1. Seehofer will Weltbild bis zum Verkauf mit Millionen helfen

    Die Verlagsgruppe Weltbild wird ein Fall für die bayerische Landesregierung. Nach Informationen der Süddeutschen Zeitung hat Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) versprochen, dem insolventen Unternehmen etwas Zeit zu verschaffen, bis ein Käufer gefunden ist. Laut SZ könnten bis zu 24 Millionen Euro nötig sein. Zwei international tätige Medienkonzerne sollen zumindest Interesse bekundet haben.