1. Corona-Doppel bei ARD und ZDF: Wie Maybrit Illner Talk-Kollegin Anne Will in die Parade fährt

    ZDF-Talkerin Maybrit Illner kommt ARD-Kollegin Anne Will sonntags regelmäßig mit einer Corona-Spezialausgabe in die Quere. Medien-Aprilscherze konnte man diese Woche zum Glück fast keine finden. Das ZDF startet eine „Corona Comedy“ als Streaming-Serie. Die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne.

  2. ARD fällt verspätet auf Aprilscherz herein – Facebook soll alle Profile aus dem badischen Sexau gelöscht haben

    Der 1. April fiel in diesem Jahr auf einen Samstag. So mancher Aprilscherz dürfte dadurch nicht die übliche Wirkung entfaltet haben. Manchmal zünden die Scherze aber auch mit Zeitverzögerung. So ist eine ARD-Berlinkorrespondentin von Radio Bremen einige Tage später auf einen doch sehr offensichtlichen Aprilscherz der Badischen Zeitung hereingefallen, bei dem es um die Löschpraktiken von Facebook geht.

  3. Vorzeitiger Spaß-Erguss: Wenn Medien schale Aprilscherze mit Sperrfrist verschicken

    Diese Woche wurden wir Zeuge einer neuen Medien-Unart: April-Scherze aus terminplanerischen Gründen vorzeitig in die Welt hinausposaunen. Buzzfeed Deutschland hat mit Daniel Drepper einen namhaften Journalisten als neuen Chefredakteur, der sich auf Themen spezialisieren will, über die sonst angeblich kaum gesprochen wird. Soziale Gerechtigkeit zum Beispiel. Und dann hat uns Spiegel Online auch noch die Arbeit abgenommen, einen Spaß-Artikel über ihren Stromausfall zu schreiben. Der MEEDIA-Wochenrückblick.

  4. Sharedogan, Kommunisten bei der SZ und eine Liste der „verbotenen Autoren“

    Ein seltsam nachgestelltes Interview mit Mr. Marhaba, Constantin Schreiber, die Erdogan-Witze-Welle im Web, unlustige Aprilscherze und eine mal wieder höchst „brisante“ Veröffentlichung de Compact-Magazins und – Schock! – Kommunisten bei der SZ: alles in diesem MEEDIA-Wochenrückblick.

  5. Die besten Medien-Aprilscherze: Raab-Comeback, selbstfahrende Räder bei Google und Til Schweiger als neuer „Tagesschau“-Sprecher

    Vor allem auf Kinder und Medienmacher scheint der erste April eine magische Anziehungskraft auszuüben: Beide Gruppen treibt geradezu einen Obsession, die anderen Erwachsenen möglichst oft und kreativ zu foppen. So lässt Google in Holland nun Fahrräder selbst fahren und die „Tagesschau“ gibt bekannt, dass Til Schweiger, alias Nick Tschiller, die Nachrichten präsentiert. Einen Kontrapunkt setzt Der Postillon: Das Satire-Portal stellt auf stur und boykottiert den 1. April.

  6. Avatare bei der „Tagesschau“ und Netflix zahlt Rundfunkbeitrag: die besten Medien-Aprilscherze 2015

    Der 1. April – viele lieben ihn und mindestens genauso viele hassen ihn. So oder so: Auch in diesem Jahr haben es sich viele Medien nicht nehmen lassen, ihre Leser und Zuschauer in den April zu schicken – oder es zumindest zu versuchen. MEEDIA hat die besten Medien-Aprilscherze gesammelt. Mit dabei: Avatare bei der „Tagesschau“ und Hans Sarpei als „Sportstudio“-Moderator.

  7. Bonus-Aprilscherz: Guildo Horn gibt für ZDFneo den „MILF Bachelor“

    Schlagerbarde Guildo Horn mischt für ZDFneo im Aprilscherze-Business mit und gibt in diesem lustigen Clip den „MILF Bachelor“.

  8. Medien-Aprilscherze: Katzen-TV, Diekmann-Bart, The Hoff-Photobomb

    Heute schon gelacht? Wir haben den 1. April und traditionell überbieten sich an diesem Tag auch die Medien mit Scherz und Schabernack. Viacom kündigt mit 24Kitten.com den ersten Katzensender an, Google hat eine Software für Photobombs mit David Hasselhoff im April-Angebot und bei Kai Diekmann ist der Medienbart ab. April, April. MEEDIA hat die besten Medien-Aprilscherze zusammengestellt.