1. Apple-CEO Tim Cook

    Tim Cook rüffelt frühere WSJ-Reporterin für neues Apple-Buch

    Und er spricht doch: CEO Tim Cook hat sich überraschend deutlich über ein neues Apple-Buch geäußert, das heute in den USA veröffentlicht wurde: „Haunted Empire: Apple after Steve Jobs“, geschrieben von der früheren Wall Street Journal-Reporterin Yukari Iwatani Kane. Als „Nonsens“ kanzelte Cook die Ausführungen über die Identitätskrise beim Kultkonzern aus Cupertino ab. Die Autorin glaubt nun, sie habe „einen Nerv“ bei Cook getroffen.

  2. Apple-Designer Ive lästert über Rivalen aus Fernost

    Es ist wieder diese Zeit im Jahr: Ein halbes Jahr liegt hinter Apples großen Produktlaunches, ein halbes wohl noch vor den nächsten großen Coups aus Cupertino – eine Lücke, die mit den richtigen PR-Scoops gefüllt sein will, um die Gerüchteküche am Köcheln zu halten. Niemand anderes als Apples Design-Guru sorgte gestern für neue Schlagzeilen: Jony Ive sprach mit der Sunday Times über Steve Jobs, den schlechten Geschmack der Konkurrenz und einer goldenen Ära für Tech-Unternehmen.



  3. Steve Jobs‘ angebliche Absage an den Apple-Fernseher

    Es ist wohl das größte Sehnsuchtsobjekt für Apple-Fans: Der sagenumwobene Apple-Fernseher. Jahr für Jahr erklären Analysten den Zeitpunkt für gekommen, Jahr für Jahr folgt die Enttäuschung, obwohl CEO Tim Cook doch immer wieder Apples großes Interesse am Fernsehmarkt betont. Die langjährige Wall Street Journal-Reporterin Yukari Iwatani berichtet in ihrem Buch „Haunted Empire: Apple after Steve Jobs“ vom Gegenteil: Einen Fernseher habe der Apple-Gründer nie gewollt … 




  4. Analyst: Alles deutet auf ein schwaches Apple-Quartal hin

    Wie das Analysehaus Wedge Partners in einer Studie in Aussicht stellte, dürfte Apple in einem Monat einen schwachen Quartalsbericht vorlegen. Alle Indikatoren in der Zuliefererkette deuteten auf eine enttäuschende Verkaufsentwicklung beim iPhone hin, glaubt Brian Blair. Doch in der zweiten Jahreshälfte würden sich die Dinge zum Besseren wenden… 


  5. EU-Parlament macht einheitliche Ladegeräte ab 2017 zur Pflicht

    Erleichterung für Umwelt und Verbraucher: Das Europäische Parlament hat am Donnerstag entschieden, dass Handyhersteller ab 2017 nur noch einheitliche Ladegeräte verkaufen dürfen. Nun haben Samsung, Apple, Nokia und Co. drei Jahre Zeit, um sich auf einen Stecker-Standard zu einigen.

  6. iTunes Radio als App: Apples Frontalangriff auf Spotify & Co

    iOS 7.1 ist gerade mal seit 48 Stunden verfügbar, da wirft die nächste Vollversion von Apples mobilem Betriebssystem schon ihre Schatten voraus. iOS 8 dürfte traditionell auf der Entwicklerkonferenz WWDC im Juni vorgestellt werden und zwei maßgebliche Veränderungen mit sich zu bringen: Nach einem Jahr der Buße scheint Apples Kartendienst deutlich verbessert, während das Streaming-Angebot iTunes Radio als eigenständige App ausgekoppelt werden könnte.

  7. Investmentbank spekuliert: iPhone6 wird 100 Dollar teurer als Vorgänger

    Neue Spekulationen über das iPhone6. Diesmal von der Investmentbank Pacific Crest, die sich viel von der nächsten iPhone-Generation erwartet. Vor allem etwas, was den wenigsten Kunden schmecken dürfte: eine Preisanhebung. Aktionäre könnten davon entsprechen profitieren, mutmaßen die Analysten und heben Kursziel an.

  8. Kann Facebook das wertvollste Unternehmen der Welt werden?

    Facebook hat einen Traumlauf. Am Dienstag markierte das Papier im Handelsverlauf bei 72 Dollar erneut neue Allzeithochs. Phasenweise 180 Milliarden Dollar war das weltgrößte Social Network bereits wert. Glaubt man der Schweizer Traditionsbank UBS, könnte das erst der Anfang gewesen sein.

  9. Apple benennt aktionärsfreundlichen Finanzchef Luca Maestri

    Stabübergabe in Apples Führungsetage: Der wertvollste Konzern der Welt verkündete gestern das Ausscheiden seines langjährigen Finanzchefs Peter Oppenheimer. Dem 51-jährigen Apple-Veteranen folgt Luca Maestri, bislang Chefkontrolleur des iPhone-Herstellers, nach. Für Anleger könnte das eine gute Nachricht sein: Der frühere CFO von Xerox gilt nämlich als aktionärsfreundlich. 


  10. iPhone 6 ante portas? Apple verpflichtet Ingenieure von HTC

    Es werden ganz wichtige Monate für Apple: Nach vier Jahren ohne Produktneuerungen rüstet sich der iKonzern offenkundig für die nächste großen Würfe. Das iPhone 6, eine iWatch, vielleicht sogar noch ein Apple-Fernseher – es könnte sich 2014 produktseitig einiges tun. Die ersten Vorboten hat jetzt das Wall Street Journal ausfindig gemacht: Apple ist offenkundig dabei, seine Belegschaft in Asien aufzustocken. „Hunderte Ingenieure“ wurden angeworben – im großen Stil offenbar von HTC.