1. Prozess gegen Stadtplan-Erben Falk geht weiter: Medienanwälte präsentieren Pressevertretern Entlastungskatalog

    Am Dienstag wird vor dem Landgericht Frankfurt der Prozess wegen Anstiftung zum Mord gegen den Erben des Stadtplan-Verlags, Alexander Falk, fortgesetzt. Zu dem Termin sollen mehrere Kollegen des Opfers vernommen werden. Indes präsentieren die Medienanwälte von Falk der Presse einen Katalog mit Theorien, warum der frühere Internetunternehmer den Mordanschlag nicht beauftragt hat und deshalb freigesprochen werden sollte.

  2. Anklage wegen versuchter Anstiftung zum Mord – Prozess gegen den Stadtplan-Erben Alexander Falk beginnt im August

    Vor dem Frankfurter Landgericht muss sich demnächst der einstige New Economy-Star Alexander Falk wegen versuchter Anstiftung zum Mord und Anstiftung zur gefährlichen Körperverletzung verantworten. Es dürfte einer der spektakulärsten Prozesse des Jahres werden. Falks Co-Anwalt Ralf Höcker appelliert im Vorfeld an die Medien, den Vorwürfen keinen Glauben zu schenken. Vor allem wegen eines fragwürdigen Tonband-Mitschnitts, der Falk belasten soll. Dort hätten seine „Erpresser ihn Dinge sagen lassen, die man nur als menschenverachtend bezeichnen kann“, so Höcker.

  3. „Versuch der Beteiligung an einem Mord aus Habgier“: Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen Alexander Falk

    Erneut muss sich womöglich der ehemalige Internetunternehmer Alexander Falk vor Gericht verantworten. Der Grund: Die Staatsanwaltschaft Frankfurt hat gegen den Erben des gleichnamigen Stadtplan-Verlags Anklage erhoben. Er soll vor Jahren Schüsse auf einen Rechtsanwalt in Auftrag gegeben haben. Dieser hatte gegen ihn eine millionenschwere Schadensersatzforderung vorbereitet, die aus dem Verkauf seiner früheren Firma Ision resultierte.

  4. "Fluchtgefahr wegen Tötungsdelikt in einem besonders schweren Fall": Alexander Falk muss in U-Haft bleiben

    Stadtplan-Erbe Alexander Falk bleibt im Gefängnis. Das Amtsgericht Frankfurt hat angeordnet, dass der Haftbefehl des einstigen Börsenstars der New Economy aufrechterhalten wird und die Haft fortdauert. Grund: Bei dem Unternehmer bestehe „Fluchtgefahr“ aufgrund des Verdachts wegen der Anstiftung zu einem Tötungsdelikt „in einem besonders schweren Fall“. Über eine Anklage ist noch nicht entschieden.

  5. Kommt Alexander Falk frei? Richter verkünden heute weitere Zukunft des inhaftierten Stadtplan-Erben

    Der Hamburger Unternehmer Alexander Falk sitzt seit Anfang September in Untersuchungshaft. Der Vorwurf: Er soll einen Auftragskiller auf einen Anwalt angesetzt haben. Vergangene Woche fand nun ein Haftprüfungstermin statt. Heute soll hierzu die Entscheidung verkündet werden.

  6. Vorwurf der Anstiftung zum Mord: Richter verhängt Untersuchungshaft gegen Stadtplan-Erbe Alexander Falk

    Der Stadtplan-Erbe Alexander Falk kommt in Untersuchungshaft. Gestern hatte ihn die Polizei wegen des Vorwurfs der mutmaßlicher Anstiftung zum Mord festgenommen und dem Haftrichter vorgeführt. Der Vorwurf: Falk soll einen Auftragskiller auf einen Anwalt angesetzt haben. Jetzt soll der 49-Jährige wieder ins Gefängnis. 2010 war er bereits wegen Bilanzfälschung zu vier Jahren Haft verurteilt worden.

  7. Anstiftung zum Mord? Gefallener Internetunternehmer Alexander Falk verhaftet

    Er ist einer der schillerndsten Figuren des Dotcom-Booms: Der ehemalige Internetunternehmer Alexander Falk. Mehrere Jahre musste der Stadtplan-Erbe wegen Bilanzmanipulationen ins Gefängnis. Jetzt wurde der Unternehmer erneut verhaftet. Der Vorwurf: Anstiftung zum Mord. Er soll heute noch dem Haftrichter vorgeführt werden.