1. Kicker & Co. profitieren vom Liga-Finale, NTV und Focus Online krachen nach unten

    Die deutschen Online-Medien verzeichneten im Juni eine sehr unterschiedliche Bilanz in Sachen Reichweite. Während es vor allem für Sportmarken wie Kicker, Sport1 und Transfermarkt nach oben ging, verloren einige große Nachrichtenmedien wie NTV und Focus Online deutlich

  2. Agof-Top-100: Nachrichtenmedien verlieren Teile des Corona-Plus, Mein schöner Garten wächst um 81 Prozent

    Im März verzeichneten zahlreiche Online-Nachrichtenmedien angesichts der Corona-Krise neue Nutzerrekorde. Dieses Rekordniveau konnten sie im April nicht mehr halten, Bild, Spiegel und Welt verloren beispielsweise mehr als 10 Prozent, Der Westen mehr als 30%. Nutzer gewonnen haben hingegen einige Nischenmedien, am deutlichsten Mein schöner Garten, das sich mit einem Plus von 81% auf einen neuen Rekord steigerte.

  3. AGOF-Top-100 der Medienmarken: Süddeutsche und FAZ gewinnen 80% Nutzer hinzu, Berliner Morgenpost 275%

    Die Auswirkungen der Corona-Krise auf die täglichen Nutzerzahlen der journalistischen Online-Angebote sind enorm: 91 der 100 reichweitenstärksten Marken lagen über dem Februar, zahllose Anbieter gewannen 50% und mehr hinzu, reihenweise Rekorde wurden aufgestellt. Innerhalb der Top 15 am dicksten im Plus: ntv, Merkur.de, die Süddeutsche Zeitung und die Frankfurter Allgemeine.

  4. Die AGOF-Top-100 der redaktionellen Onlinemarken: reihenweise Alltime-Rekorde im Januar, aber „Der Spiegel“ verliert

    Der Januar war für die meisten großen Online-Medien ein erfolgreicher Monat. So erfolgreich, dass innerhalb der 20 laut AGOF reichweitenstärksten Angebote ganze 15 neue Alltime-Rekorde bei der täglichen Reichweite aufstellten. Allen voran „Bild“, das täglich innerhalb eines Monats erstmals mehr als 6 Mio. Menschen erreichte. Zum dritten Mal in Folge Nutzer eingebüßt hat hingegen „Der Spiegel“.

  5. AGOF-100 der redaktionellen Online-Marken: „DerWesten“ mit größter Feiertags-Delle, Programmies und Essens-Magazine mit Weihnachts-Plus

    Die Dezember-Feiertage haben der Mehrzahl der redaktionellen Online-Angebote ein Nutzer-Minus beschert. An der Spitze verloren „Bild“, „Spiegel“ und „Focus“ 3,5% bis 5,1% ihrer täglichen November-Nutzer, andere wie „t-online.de“ kamen glimpflich davon, „Merkur“, „stern“ und „Zeit“ gewannen sogar hinzu. Gegen den Trend massiv gewachsen sind jahreszeitenbedingt u.a. TV-Programmmagazine und Angebote wie „Lecker“ und „essen & trinken“.

  6. Die AGOF-Top-100 der redaktionellen Marken: „t-online.de“, „kicker“, „DerWesten“ und „Web.de“ legen zu

    Die große Mehrheit der 100 populärsten Medienmarken hat laut AGOF im November mehr Nutzer pro Tag erreicht als im Oktober. Die größten Aufsteiger im Vorderfeld der Tabelle heißen „t-online.de“, „kicker“, „DerWesten“ und „Web.de“, dahinter gewannen prozentual gesehen „Computer Bild“, „Giga“, „OK!“, „Promipool“ und „Goal“ massiv hinzu.

  7. Die AGOF-Top-100 der redaktionellen Medienmarken: Rekorde für „Bild“, „Spiegel“ und „Focus“, „Welt“ verliert gegen den Trend

    Der Großteil der deutschen Online-Medien hat im Oktober Nutzer hinzu gewonnen – zum Teil kräftig. So steigerten sich „Bild“, „t-online.de“, „TV Spielfilm“, „Web.de“, „Wunderweib“, „sport1“ und andere um 10% und mehr. Zu den wenigen Verlierern gehören im Vorderfeld der AGOF-Top-100, die MEEDIA einmal im Monat ermittelt, die „Welt“, „DerWesten“ und die „Frankfurter Allgemeine“.

  8. AGOF-Top-100 der redaktionellen Medienmarken: Berliner Morgenpost steigert sich um fast 60%

    Der große Gewinner unter den deutschen Medienmarken hieß im September Berliner Morgenpost. Laut AGOF erreichte das Funke-Angebot im Netz im Tages-Durchschnitt 430.000 Nutzer und damit 59,3% mehr als im August. Besonders gut lief es am 18. September dank des Berichts über den Gerichtsentscheid im Bezug auf die Beleidigungen der Politikerin Renate Künast. Weitere September-Aufsteiger: Wunderweib, ran, MeinMMO, netmoms, t3n und Hit Radio FFH.

  9. AGOF-Top-100 der redaktionellen Marken: kicker und Bunte legen kräftig zu, Merkur.de und upday dick im Minus

    Der Start der Bundesliga-Saison hat dem kicker im Netz ein kräftiges Nutzer-Plus beschert. Dank 41,9% täglichen Unique Usern mehr als im Juli springt die Marke in der Top 100 der redaktionellen Anbieter laut AGOF-Zahlen auf Platz 6. Ebenfalls deutlich im Plus: Bunte.de mit einem Zuwachs von 15,1%. Zweistellig verloren haben hingegen Merkur.de und vor allem upday, das 18,5% seiner Nutzer einbüßt.

  10. AGOF-Top-100: Welt, RTL.de und Süddeutsche wachsen gegen den Trend, kicker und Merkur.de brechen ein

    Das von MEEDIA mit Hilfe von AGOF-Daten erstellte Ranking der reichweitenstärksten redaktionellen Online-Marken wird auch im Juni von Bild angeführt – trotz eines deutlichen Verlustes von 6,3%. Noch viel deutlicher sehen die Minuszeichen vom kicker und Merkur.de aus, die 27,2% bzw. 26,3% ihrer Mai-Nutzer einbüßten. Gegen den Trend der Top 20 hinzu gewonnen haben hingegen Welt, RTL.de, Süddeutsche Zeitung und Auto Bild.