1. AFP wird Faktenprüfer für Deutschland, Österreich und Schweiz

    Weltweit arbeitet Facebook laut eigenenen Angaben mit mehr als 70 unabhängigen Faktenprüfern zusammen, die über 50 Sprachen abdecken – darunter Nachrichtenagenturen, Medienunternehmen und gemeinnützige Organisationen. Die Presseagentur AFP soll sich nun künftig auch um deutschsprachige Inhalte kümmern.

  2. Nachrichtenagenturen fordern Geld von Facebook und Google: "Sie haben keine Journalisten in Syrien"

    Agentur-Allianz gegen Facebook und Google: Neun europäische Nachrichtenagenturen, darunter die Deutsche Presse Agentur (dpa), fordern die Internetunternehmen gemeinsam dazu auf, Geld zu zahlen. In der französischen Tageszeitung Le Monde argumentieren die Medienunternehmen damit, dass sich Facebook und Google an ihren Inhalten bereichere. Die Agenturen schließen sich damit europäischen Verlegern im Kampf um das Leistungsschutzrecht an.

  3. Projekt CrossCheck: In Frankreich wollen Facebook, Google und 17 Redaktionen gemeinsam gegen Fake News vorgehen

    Ein Bündnis aus Medien und Internetfirmen will im französischen Präsidentschaftswahlkampf gegen Falschinformationen kämpfen. Im Projekt CrossCheck werden Journalisten zusammenarbeiten, um im Internet zirkulierende Informationen zu überprüfen, wie die Initiatoren am Montag mitteilten. 17 Redaktionen seien bereits an Bord – darunter das öffentlich-rechtliche Fernsehen France Télévisions, die französische Nachrichtenagentur AFP sowie die großen Zeitungen Libération und Le Monde.