1. Die Kaminski-Methode – auf Awards folgt Umsatz

    Mirko Kaminski hat seine Agentur Achtung aus dem Nichts gestartet und zu einer Größe von 190 Leuten gemacht. Mit PR und auch viel Eigen-PR. Er träumt davon, federführend große Marken zu betreuen und sich eine anerkannte Kreation aufzubauen. Nach der Verpflichtung des Top-Kreativen Michael Ohanian sollen die Awards folgen.

  2. Achtung holt Kreativ-Duo von Philipp und Keuntje

    Die Hamburger Agenturgruppe Achtung wirbt beim Ortsrivalen Philipp und Keuntje die zwei Kreativen Tobias Fritschen und Valentin Burkhardt ab. Bei Achtung sind sie ab sofort als Executive-Creative-Director-Team vom Hauptstandort Hamburg für die gesamte Gruppe tätig.

  3. Terre des Femmes fordert: „Streicht Paragraf 219a“

    Der Paragraf 219a nach Strafgesetzbuch (StGB) verbietet, so wörtlich, „Werbung für den Abbruch der Schwangerschaft“. Das betrifft auch Informationen darüber. Terre des Femmes fordert jetzt, den Paragrafen ersatzlos aus dem Strafgesetzbuch zu streichen.

  4. GWA-Präsident Minack: „Die Agenturbranche ist nicht im Krisenmodus“

    Das erste Jahr der Corona-Pandemie scheint für die Kommunikationsagenturen im Schnitt besser gelaufen zu sein, als zunächst befürchtet. Lediglich durchschnittlich 1,3 Prozent weniger Umsatz hat die Branche an den GWA gemeldet.

  5. Kerstin Heß kehrt zurück

    Kerstin Heß wird Director Agency Activation bei Achtung!. Sie startet am 1. März und folgt auf Jette Farwick, die die Agentur nach mehr als zehn Jahren verlassen hat, um sich selbstständig zu machen.

  6. Terre des Femmes eröffnet in München Kunstaktion

    Terre des Femmes – Menschenrechte für die Frau macht im Rahmen einer Kunstaktion darauf aufmerksam, dass die Weihnachtszeit für viele Frauen nicht ruhig und beschaulich ist.

  7. Achtung! gewinnt Etat von Sage Appliances

    Ab sofort ist die Agentur Achtung! für die Kommunikation der Küchenmarke Sage Appliances im DACH-Raum zuständig. Ziel ist es, die Markenbekanntheit zu steigern.