Anzeige

Medien

  1. So sieht die ARD-Programmreform aus
    Ausbau der Mediathek, mehr Comedy und Neues von Maischberger

    So sieht die ARD-Programmreform aus

    Die ARD hat am Freitag eine Programmreform beschlossen, die mit dem Jahr 2022 schrittweise umgesetzt werden soll. In der Mediathek etwa soll es künftig mehr exklusive Inhalte geben. Talkshowmoderatorin Sandra Maischberger bekommt ein neues Gesprächsformat. Und auch im Ersten verändert sich das Programm an einigen Stellen.

  2. Corint Media will von Google 420 Millionen Euro für 2022
    Verwertungsgesellschaften

    Corint Media will von Google 420 Millionen Euro für 2022

    Für die Nutzung von Presseinhalten soll Google nach dem Willen einer Verwertungsgesellschaft 420 Millionen Euro für 2022 an Medienhäuser bezahlen. Die Lizenzgebühr werde für die Nutzung von Überschriften, kurzen Artikelausschnitten und Vorschaubildern gefordert, teilte die Verwertungsgesellschaft Corint Media am Freitag in Berlin mit.

  3. Corint Media will von Google 420 Millionen Euro für 2022
    Verwertungsgesellschaften

    Corint Media will von Google 420 Millionen Euro für 2022

  4. Heinrich und Heidenreich – der Shitstorm stinkt von beiden Seiten
    Wochenrückblick

    Heinrich und Heidenreich – der Shitstorm stinkt von beiden Seiten

  5. Haben ARD und ZDF ein Antisemitismus-Problem?
    Die Medien-Woche

    Haben ARD und ZDF ein Antisemitismus-Problem?

Anzeige

  1. Die Fusion von RTL und G+J nimmt Formen an
    Betriebsübergang geregelt

    Die Fusion von RTL und G+J nimmt Formen an

    Die geplante Übernahme von Gruner + Jahr durch RTL nimmt konkrete Züge an. Über 700 von insgesamt 1.800 Mitarbeitern sind vom Betriebsübergang betroffen. MEEDIA nennt die Details.

  2. ARD setzt „Sportschau Club“ ab
    "Fehlende Finanzierbarkeit"

    ARD setzt „Sportschau Club“ ab

    Die ARD sorgt für eine TV-Überraschung: Mit sofortiger Wirkung setzt die Sendeanstalt den etablierten „Sportschau Club“ ab. Grund dafür ist laut Senderangaben die „fehlende Finanzierbarkeit“.

  3. Sexistische Songs fliegen raus
    Femotion Radio

    Sexistische Songs fliegen raus

    Femotion Radio positioniert sich als Deutschlands erster Radiosender für Frauen und ist über DAB+ bundesweit zu empfangen. Aktuell lässt Programmchefin Ina Tenz über sexistische Lieder abstimmen. MEEDIA hat sie zu der Aktion befragt.

  4. Reuters Institute will Journalisten bei der Arbeit zum Klimawandel helfen
    Online-Kurse, Forschung und Expertengespräche

    Reuters Institute will Journalisten bei der Arbeit zum Klimawandel helfen

    Der Klimawandel gilt als die drängendste Herausforderung unserer Zeit. Auch im Journalismus nimmt das Thema mehr und mehr Platz ein. Das Reuters Institute widmet sich dem Feld nun in einem neuen Projekt und hat ein weltweites Netzwerk gestartet.

  5. „Squid Game“ mit erfolgreichstem Netflix-Serienstart aller Zeiten
    Streaming

    „Squid Game“ mit erfolgreichstem Netflix-Serienstart aller Zeiten

    Die südkoreanische Serie „Squid Game“ ist die bisher erfolgreichste Netflix-Produktion mit den höchsten Zuschauerzahlen zum Start. Das gab der amerikanische Streamingdienst am Mittwoch bekannt. „‚Squid Game‘ hat offiziell 111 Millionen Fans erreicht – und ist damit unser größter Serienstart aller Zeiten!“, schrieb das Unternehmen auf seinem Twitter-Account.

  6. „RTL Direkt“ mit besseren Marktanteilen als „Das Sommerhaus der Stars“
    Video Daily - die tägliche TV+Streaming-Analyse

    „RTL Direkt“ mit besseren Marktanteilen als „Das Sommerhaus der Stars“

    Erstaunlicher Erfolg für das Nachrichtenmagazin „RTL Direkt“: Die Ausgabe vom Dienstag holte nicht nur die besten Zahlen seit Start der Sendung, die Marktanteile lagen sogar über denen des „Sommerhauses der Stars“, das davor lief. Bei Vox startete unterdessen „Besonders verliebt“ mit zu schwachen Zahlen.

  7. Constantin Film gründet Upgrade Productions
    Mit Matt Brodlie und Jonathan Kier

    Constantin Film gründet Upgrade Productions

    Constantin Film ist weiter im Gründungsfieber: Mit Upgrade Productions möchte man künftig nicht-englischsprachige Inhalte für ein globales Publikum produzieren, heißt es in der Ankündigung. Mit an Bord sind zwei erfahrene, gut vernetzte Filmemacher: Matt Brodlie und Jonathan Kier.

  8. „Wir werden das Lineare so schnell nicht aufgeben“
    Thomas Schreiber, Degeto-Geschäftsführer

    „Wir werden das Lineare so schnell nicht aufgeben“

    Seit gut fünf Monaten ist Thomas Schreiber als Geschäftsführer der Degeto im Amt. Im Interview spricht er über die künftige Ausrichtung der ARD-Tochter auch im Hinblick auf die Mediathek, über neue Projekte und drängende Themen wie Diversität.

  9. Julia, Impfdurchbrüche, „Home Sweet Home Alone“
    #trending Nummer 964 - Mittwoch, 13. Oktober 2021

    Julia, Impfdurchbrüche, „Home Sweet Home Alone“

    Guten Morgen! #trending verabschiedet sich mit dieser Ausgabe in die Herbstferien. Die nächste Ausgabe finden Sie daher nicht am morgigen Donnerstag in Ihrer Inbox, sondern eine Woche später, am Donnerstag, den 21. Oktober. Ich wünsche Ihnen eine schöne Zeit bis dahin!

  10. Zeitschriftenverleger sehen Gefahr eines Papiermangels in 2022
    Prognose vom VDZ

    Zeitschriftenverleger sehen Gefahr eines Papiermangels in 2022

    Die Lage sei äußerst angespannt, so Stephan Scherzer, VDZ-Geschäftsführer. Gemeint ist die Versorgung des Marktes mit Papier. Hier befürchten Zeitschriftenverlage für 2022 die Gefahr eines Papiermangels. Der VDZ ist nicht der erste Verband, der von Papierknappheit spricht.

Anzeige