Neueste Beiträge
  1. #kackebenni gegen #lügenjürn – wenn sich Haltungs-Medien in die Haare kriegen
    Streit zwischen "Übermedien" und "Katapult"

    #kackebenni gegen #lügenjürn – wenn sich Haltungs-Medien in die Haare kriegen

    Das Medienmagazin „Übermedien“ und das Kartografie-Magazin „Katapult“ werfen sich gegenseitig in langen Artikeln Fehlverhalten vor. „Katapult“ ist ein Shooting-Star unter den Independent-Magazinen. „Übermedien“ ist das Medium des Über-Medienjournalisten Stefan Niggemeier. Der Streit zeigt, was passiert, wenn sich Fans von ihren „Haltungs“-Medien enttäuscht fühlen.

  2. „Rattenhafte Verbissenheit“ – wenn Medienanwälte die Contenance verlieren
    Wochenrückblick

    „Rattenhafte Verbissenheit“ – wenn Medienanwälte die Contenance verlieren

    Ein ehemaliger „Zeit“-Kolumnist verteidigt einen Filmregisseur gegen einen Vergewaltigungsvorwurf, der in der „Zeit“ erhoben wurde. Medienanwälte können auch mal deftig werden. Es wird viel darüber diskutiert, wie wahrhaftig Dokumentarfilme sind. Und – guck an – die Deutschen haben wieder mehr Vertrauen in die Medien. Die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne.

  3. „Wir haben deutlich bewiesen, dass Leute für Podcasts bezahlen“
    Podimo-Deutschland-Chef Nicolaus Berlin

    „Wir haben deutlich bewiesen, dass Leute für Podcasts bezahlen“

    Die dänische Podcast-Plattform Podimo bläst zur Offensive. Ausgestattet mit über 10 Mio. Euro frischem Investorengeld starten alleine im April zehn neue Exklusiv-Shows. Weitere sollen folgen. MEEDIA sprach mit Deutschlandchef Nicolaus Berlin über die Expansionspläne und seine Sicht auf den Podcast-Markt.

  4. „Promis unter Palmen“: die zynische Masche von Sat.1
    Eklat um Reality-Show

    „Promis unter Palmen“: die zynische Masche von Sat.1

    Der Cast der Sat.1 Reality-Show „Promis unter Palmen“ ließ bereits Übles ahnen. Dass es noch schlimmer kam, war keine Überraschung. Der Sender sieht sich erneut mit massiver Kritik konfrontiert. Zu Recht.

  5. RTL plant Klima-Format zusammen mit Aktivisten
    Klima vor acht

    RTL plant Klima-Format zusammen mit Aktivisten

    RTL plant gemeinsam mit den Aktivisten der Initiative „Klima vor acht“ ein regelmäßiges Format im Umfeld von „RTL Aktuell“. Wie genau das Format aussehen soll und wann es startet, ist noch unklar.

  6. Bertelsmann legt für 2020 Rekord-Gewinn vor
    Trotz Corona-Krise

    Bertelsmann legt für 2020 Rekord-Gewinn vor

    Unbeeindruckt von der Corona-Krise hat Bertelsmann seinen operativen Gewinn (Operating EBITDA) im vergangenen Jahr auf die Rekordsumme von 3,1 Mrd. Euro gesteigert (Vorjahr: 2,9 Mrd. Euro). Der Umsatz ging um 4,1 Prozent auf 17,3 Mrd. Euro zurück. Erlösbringer waren vor allem die RTL Group, das Buchgeschäft und die Dienstleistungssparte.

  7. Hape Kerkeling kehrt zurück zu RTL
    Serie und weitere Projekte

    Hape Kerkeling kehrt zurück zu RTL

    Bohlen weg, Hape da. Hape Kerkeling kommt zurück zur Mediengruppe RTL. Er arbeitet an einer fiktionalen Serie, die 2022 ins Programm soll. Weitere Projekte für TV Now und Vox seien in Planung.

  8. Fortsetzung folgt: Axel Springer kauft sich im Fall Reichelt in erster Linie Zeit
    Wochenrückblick

    Fortsetzung folgt: Axel Springer kauft sich im Fall Reichelt in erster Linie Zeit

    Diese Woche endete das Compliance-Verfahren gegen „Bild“-Chefredakteur Julian Reichelt erwartungsgemäß unbefriedigend. RTL heuert alte, weiße Männer an. Der nächste große Medien-Fälschungsskandal spielt beim NDR. Und die Kanzlerin sucht die Solo-TV-Bühne mal wieder bei „Anne Will“. Die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne.

  9. Bertelsmann und KKR kooperieren im Musik-Business
    Musik-Rechte

    Bertelsmann und KKR kooperieren im Musik-Business

    Die Bertelsmann Musik-Tochter BMG kooperiert künftig mit dem US-Finanzunternehmen KKR beim Kauf von Label-, Verlags- und anderen Musikrechten. KKR ist bereits vielfältig im deutschen Medienmarkt investiert. So ist das US-Unternehmen Groß-Aktionär bei Axel Springer, Gesellschafter bei der TV-Firma Leonine und Anteilseigner bei ProSiebenSat.1.

  10. So schlecht ist es um die Medien-Kompetenz deutscher Internetnutzer bestellt
    Studie

    So schlecht ist es um die Medien-Kompetenz deutscher Internetnutzer bestellt

    Der Think Tank Stiftung Neue Verantwortung hat eine Studie zur Nachrichten- und Inofmartionskompetenz der deutschen Bevölkerung veröffentlicht. Die Ergebnisse sind relativ ernüchternd. In fast allen Kompetenz-Bereichen schneiden die Internetnutzer hierzulande „überwiegend mittelmäßig bis schlecht“ ab, vor allem wenn es darum geht, zwischen Falschinformationen, Werbung und echten Fakten zu unterscheiden.