Neueste Beiträge
  1. Deshalb wird der Verkauf des G+J-Portfolios für RTL-Chef Thomas Rabe schwer
    RTL Deutschland

    Deshalb wird der Verkauf des G+J-Portfolios für RTL-Chef Thomas Rabe schwer

    Thomas Rabe stehen schwere Zeiten bevor: Er will im Magazinportfolio von RTL Deutschland aufräumen. Doch angesichts einer drohenden Rezession wird es der RTL-Group-CEO nicht leicht haben, für viele Marken von Gruner+Jahr einen neuen Eigentümer zu finden. Diese Optionen stehen ihm zur Wahl.

  2. Wie die TV-Magazine von Bauer, Funke und Co. auf den steigenden Wettbewerbsdruck reagieren
    Situation der Programmzeitschriften

    Wie die TV-Magazine von Bauer, Funke und Co. auf den steigenden Wettbewerbsdruck reagieren

    Konsumflaute und hoher Wettbewerbsdruck belasten das Geschäft mit den meist hochauflagigen TV-Zeitschriften. Experten rechnen damit, dass sich der Auflagenrückgang fortsetzt. Dennoch bleibt die Vermarktung für Verlage wie Bauer und Funke interessant. Aber wie lange noch?

  3. Geschäftsführer Oliver Radtke verlässt RTL Deutschland Oliver Radtke
    Der letzte aus der alten G+J-Riege

    Geschäftsführer Oliver Radtke verlässt RTL Deutschland

    Erst Julia Jäkel, dann Stephan Schäfer und jetzt RTL-Geschäftsführer Oliver Radtke. Damit hat die gesamte frühere Führungsriege des Zeitschriftenhauses Gruner + Jahr den Gütersloher Medienkonzern Bertelsmann verlassen. Jetzt läutet CEO Thomas Rabe den Ausverkauf des Magazinportfolios ein.

  4. „Werden uns nicht beugen“ Grosso-Chef stemmt sich gegen die Verlage Frank Nolte
    Grosso-Tagung

    „Werden uns nicht beugen“ Grosso-Chef stemmt sich gegen die Verlage

    Die Verhandlungen zwischen den Verlagen und den Pressegrossisten drohen zu einer Hängepartie zu werden. Grosso-Verbandschef Frank Nolte ist nicht bereit, sich den Forderungen der Verlage nach einem „Cost plus“-Modell zu beugen. Auch gegen einen Verstoß der Printhäuser beim Kartellamt wolle man sich juristisch wehren.

  5. Wie RTL Deutschland und Axel Springer ihre Medienmarken umbauen 
    Strategie

    Wie RTL Deutschland und Axel Springer ihre Medienmarken umbauen 

    Erst Axel Springer, jetzt RTL Deutschland: Die beiden Konzerne loten für ihre Mediengeschäfte neue Perspektiven aus. Was bedeutet das für die Marken und ihre Mitarbeiter?

  6. Wie die Marke „Stern“ von Rabes Portfolio-Strategie profitieren könnte  Thomas Rabe ist CEO der RTL Group
    RTL Deutschland

    Wie die Marke „Stern“ von Rabes Portfolio-Strategie profitieren könnte 

    RTL-Group-Chef Thomas Rabe wird wohl große Teile des G+J-Portfolios verkaufen, weil sich das wirtschaftliche Umfeld verschlechtert hat. Damit konzentriert er sich auf wenige Marken, die Teil des RTL-Programms sind. Das könnte Marken wie dem „Stern“ sogar helfen.

  7. RTL-Chef Rabe stellt G+J-Magazinportfolio auf den Prüfstand
    Zukunftsprogramm One

    RTL-Chef Rabe stellt G+J-Magazinportfolio auf den Prüfstand

    RTL Group CEO Thomas Rabe treibt die Integration des Zeitschriftenhauses Gruner + Jahr bei RTL Deutschland voran. Er will sich nur auf die G+J-Marken konzentrieren, die auch synergetisch zu RTL Deutschland passen. Welche Marken aus dem Portfolio fliegen, ist derzeit unklar.

  8. RTL-Group-CEO Thomas Rabe prüft Verkauf der französischen Sendergruppe M6  Thomas Rabe ist CEO der RTL Group
    Nach gescheiterter Fusion

    RTL-Group-CEO Thomas Rabe prüft Verkauf der französischen Sendergruppe M6 

    In Frankreich ist die RTL Group mit ihrem Plan gescheitert, M6 mit dem Konkurrenten TF1 zu fusionieren. Jetzt lotet RTL-Group-CEO Thomas Rabe einen Verkauf von M6 aus und stoßt dabei auf reges Interesse von Investoren.

  9. So will die Deutsche Presse-Agentur mit Bewegtbild und Audio wachsen
    Sven Gösmann und Peter Kropsch

    So will die Deutsche Presse-Agentur mit Bewegtbild und Audio wachsen

    „WAZ“, „Gala“, „Bild“ – immer mehr Medienmarken bauen ihre Bewegtbild- und Audioangebote aus. Auf den wachsenden Bedarf der Branche stellt sich auch die Deutsche Presse- Agentur (DPA) ein. Chefredakteur Sven Gösmann und Geschäftsführer Peter Kropsch erklären im MEEDIA-Interview ihre Pläne.

  10. Legt Axel Springer die „Bild“- und „Welt“-Redaktionen zusammen? Logo "Welt" über dem Logo von "Bild" – Droht die Zusammenlegung der
    Umbau bei News Media National

    Legt Axel Springer die „Bild“- und „Welt“-Redaktionen zusammen?

    Die Redaktionen der „Bild“ und „Welt“-Gruppe des Berliner Medienhauses Axel Springer stehen möglicherweise vor tiefgreifenden Veränderungen: Vorstandsmitglied Ulrike Handel will nicht ausschließen, dass beide Medienmarken ihre Redaktionen zusammenschließen. Die Belegschaft zeigt sich besorgt.