Neueste Beiträge
  1. „Sportschau“: Drastischer Einbruch bei den Zuschauerzahlen
    ARD-Sendung

    „Sportschau“: Drastischer Einbruch bei den Zuschauerzahlen

    Die „Sportschau“ der ARD hat in der abgelaufenen Saison der Fußball-Bundesliga einen drastischen Einbruch der Zuschauerzahlen hinnehmen müssen. Im Durchschnitt schauten 3,909 Millionen Menschen die Zusammenfassungen. Das sind rund 17 Prozent weniger als in der Saison zuvor.

  2. „Deutschland war Experimentierfeld für Podcasts“
    Spotify-Strategie-Chefin

    „Deutschland war Experimentierfeld für Podcasts“

    Der Streamingriese Spotify hat auf dem deutschen Markt viele Erfahrungen fürs weltweite Geschäft mit Podcasts gesammelt. Das sagte die internationale Chef-Strategin für Content und Advertising bei Spotify, Dawn Ostroff, im Interview der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

  3. Deal zum Twitter-Kauf vorläufig ausgesetzt Elon Musk und das Twitter Logo. Bei Twitter stimmt man einer Übernahme durch den Tesla-Milliardär zu.
    Kapriolen von Elon Musk

    Deal zum Twitter-Kauf vorläufig ausgesetzt

    Sucht Elon Musk schon nach einem Weg, aus dem teuren Twitter-Kauf rauszukommen? Der Deal sei ausgesetzt, er wolle erst Daten zur Nutzerbasis sehen. Unklar blieb zunächst, ob der Tesla-Chef so einfach aus der Vereinbarung aussteigen kann.

  4. Deutsche Welle stellt Verbreitung über deutsche TV-Plattformen ein
    Zattoo, Joyn & Co.

    Deutsche Welle stellt Verbreitung über deutsche TV-Plattformen ein

    Die Deutsche Welle wird ihr Programm künftig nicht mehr über innerdeutsche TV-Plattformen verbreiten. Das teilten Medienregulierer am Freitag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit. Zu solchen TV-Plattformen zählen demnach etwa Magenta TV, Joyn, Sky Q, Zuhause Kabel und Zattoo. Das bedeutet aber nicht, dass hierzulande das Programm des deutschen Auslandssenders überhaupt nicht mehr empfangen werden kann.

  5. Disneys Streaming-Geschäft läuft gut
    Trotz Gewinneinbruchs

    Disneys Streaming-Geschäft läuft gut

    Hohe Ausgaben und Kosten haben Walt Disney zu Jahresbeginn belastet, doch das wichtige Streaming-Geschäft entwickelte sich besser als erwartet. Verglichen mit dem Vorjahreswert brach der Quartalsgewinn in den drei Monaten bis Ende März um rund die Hälfte auf 470 Millionen Dollar (447 Mio Euro) ein. Das teilte der Konzern am Mittwoch nach US-Börsenschluss mit.

  6. ProSiebenSat.1 steigert Werbeumsatz und bestätigt Prognose
    1. Quartal

    ProSiebenSat.1 steigert Werbeumsatz und bestätigt Prognose

    Der Fernsehkonzern ProSiebenSat.1 hat im ersten Quartal mit Werbung mehr Geld verdient und seine Jahresprognose bestätigt. Mit einem angepeilten Umsatz von 4,6 Milliarden Euro plus/minus 100 Millionen Euro soll der Rekordwert des vergangenen Jahres übertroffen und der Vorjahresgewinn zumindest wieder erreicht werden.

  7. Michael Husarek wird alleiniger Chefredakteur beim Verlag Nürnberger Presse
    Verkleinerung der Chefredaktion

    Michael Husarek wird alleiniger Chefredakteur beim Verlag Nürnberger Presse

    Der Verlag Nürnberger Presse (VNP) verkleinert seine Chefredaktion: Die Zentralredaktion wird künftig allein von Michael Husarek geleitet. Als Stellvertreter stehen ihm Barbara Zinecker und Armin Jelenik zur Seite, wie der Verlag („Nürnberger Nachrichten“, „Nürnberger Zeitung“) am Dienstag mitteilte.

  8. Musk stellt Trump Rückkehr zu Twitter in Aussicht
    Aufheben der Sperre?

    Musk stellt Trump Rückkehr zu Twitter in Aussicht

    Ex-Präsident Donald Trump kann sich Hoffnungen machen, rechtzeitig zum Rennen ums Weiße Haus 2024 zu Twitter zurückkehren zu können. Tech-Milliardär Elon Musk, der gerade dabei ist, Twitter zu übernehmen, würde Trump wieder auf die Plattform lassen. Die Entscheidung, Trump zu verbannen, sei „moralisch falsch und einfach nur dumm“ gewesen, kritisierte Musk am Dienstag in einem Videointerview bei einer Veranstaltung der „Financial Times“.

  9. Peloton – die Talfahrt geht weiter Peloton Aufmacher
    Wachsende Verluste

    Peloton – die Talfahrt geht weiter

    Der Sportartikel-Spezialist Peloton hat nach dem Corona-Boom mit weiter wachsenden Verlusten zu kämpfen. Im vergangenen Quartal weitete sich der Fehlbetrag auf 757 Millionen Dollar (717 Mio Euro) aus. Schon im Vierteljahr davor hatte Peloton rote Zahlen von rund 440 Millionen Dollar verbucht, im Vergleichsquartal des vorherigen Geschäftsjahres war das Minus mit 8,6 Millionen Dollar noch deutlich geringer.

  10. Pulitzer-Preise für „Washington Post“ und Getty
    Berichte zum Kapitol-Sturm

    Pulitzer-Preise für „Washington Post“ und Getty

    Die Zeitung „Washington Post“ („WP“) hat für ihre Berichterstattung über den Angriff auf das US-Kapitol im Januar 2021 den Pulitzer-Preis gewonnen. Das Blatt erhielt die Auszeichnung in der Kategorie „Dienst an der Öffentlichkeit“ für seine „überzeugend erzählten und anschaulich präsentierten Berichte über den Angriff auf Washington“. Für ihre Foto-Berichterstattung zum Kapitol-Sturm wurden auch mehrere Journalisten von Getty Images ausgezeichnet.